BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Hermannus Contractus

(Hermann der Lahme / Hermann von Reichenau)

GND 118549693 – Dt. Biographie DNB Wikipedia

Leben – Vita

Geboren 1013 Juli 18 als Sohn einer schwäbischen Grafenfamilie. Von Kindheit an gelähmt, wurde er 1020 dem Kloster Reichenau (O.S.B., Baden-Württemberg, dioec. Konstanz) übergeben, wo er später Lehrer an der Klosterschule wurde. † 1054 September 24. Sein Hauptinteresse galt den Wissenschaften des Quadrivium und der Komputistik; daneben hat er auch eine Reihe von liturgischen Dichtungen verfasst, die unten nicht aufgeführt sind. Früher wurden ihm fälschlich auch der Conflictus ovis et lini und weitere Gedichte zugeschrieben.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen in Artikeln zu anderen Autoren

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.05.2022

Korrekturen / Ergänzungen melden