Bitte beachten Sie: Dies ist eine vorläufige Version, die noch nicht alle Funktionen umfasst. Die Suchmaske zumal ist noch im Aufbau begriffen.
Wappen der Bayerischen Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Marsilius ab Inghen

(Marsilius von Inghen)

GND 118782169 – Link zur DNB

Leben – Vita

Geb. um 1340 in oder nahe bei Nimwegen (Nijmegen, Gelderland). Der Name "von Inghen" ist wohl keine Herkunftsbezeichnung, sondern Familienname. 1362 Magister artium an der Universität Paris, seither dort Lehrer, 1367 und 1371 auch Rektor. Mehrfach Sonderbeauftragter seiner Universität an der Kurie in Avignon und Rom. 1386 Mitbegründer der Universität Heidelberg (Baden-Württemberg), 1386-1392 und 1396 dort Rektor, 1396 Doktor der Theologie. † 1396 August 20. Die meisten seiner Schriften sind Kommentare zu Aristoteles und Traktate zur Logik. Hier aufgeführt sind nur zwei zeitgeschichtlich aussagekräftige Texte und die dazu gehörige Literatur.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen

Letzte Änderung: 10.09.2019