Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Nider, Johannes

GND 119546477 – Dt. Biographie DNB Wikipedia

Leben – Vita

Geboren um 1380 in Isny (Baden-Württemberg); vielleicht 1402 legte er die Mönchsgelübde im Dominikanerkloster in Colmar (O.P., Haut-Rhin, dioec. Basel) ab. Studium der Theologie in Köln und Wien, Erlangung der Doktorwürde 1426. 1428 wurde er Prior des Dominikanerklosters Nürnberg (Bayern), 1429 des Dominikanerklosters Basel, sodann Vikar der bereits reformierten Klöster der deutschen Ordensprovinz. Ab 1431 nahm er am Konzil von Basel teil und war Gesandter des Konzils in Böhmen und Regensburg. Ab 1435/36 lehrte er Theologie an der Universität Wien. † 1438 in Nürnberg. Neben den unten aufgeführten Werken hat er eine Reihe von theologischen Traktaten und Predigten verfasst.

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen in Artikeln zu anderen Autoren

Letzte Änderung: 22.03.2021