Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Buch der heiligen Dreifaltigkeit

Repertorium Fontium 2, 599

Suchkategorien

Entstehungszeit: 1410-1419, 1433
Berichtszeit: 1410-1419, 1433
Gattung: Traktat
Schlagwörter: Sprache: Deutsch, Alchemie, Eschatologie, Bilderhandschrift

Werk

Erster alchemistischer Traktat in deutscher Sprache, zwischen 1410 und 1419 entstanden und einem Franziskaner namens Ulmannus (PND143983687) zugeschrieben. Der Verfasser gibt an, einen Auszug des Werkes Kaiser Sigismund (PND118614185) in Konstanz überreicht zu haben (1415/16) und das abgeschlossene dem Nürnberger Burggrafen und Markgrafen von Brandenburg Friedrich VI. (I.) von Hohenzollern (PND11870317X) (1419). Das illustrierte Werk steht in der Tradition eschatologisch-apokalyptischer Kaisersagen. Das Werk wurde 1433 in Cadolzburg (Bayern) unter Verstärkung des alchemistischen Anteils umgearbeitet. Es gibt keine kritische Edition.

Handschriften - Mss.

v. Comm. Ganzenmüller, pp. 93 sq.

H. Buntz, Das ‘Buch der heiligen Dreifaltigkeit’. Sein Autor und seine Überlieferung, Zeitschrift für deutsches Altertum, 101, 1972, pp. 150-160

v. Comm. Obrist, pp. 261-275

N. H. Ott, in Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters, I, München 1991, pp. 29-42

v. Comm. Telle (2004) 1573 sq.

v. Comm. Horchler, pp. 497 sq.

Ausgaben - Edd.

v. Comm. Ganzenmüller zitatweise Fragmente

U. Junker, Das ‘Buch der Heiligen Dreifaltigkeit’ in seiner zweiten, alchemistischen Fassung (Kadolzburg 1433), in Kölner medizinhistorische Beiträge, 40, Feuchtwangen 1986, pp. 90-301 1433 überarbeitete Fassung des Werkes in Wolfenbüttel, Herzog August Bibliothek, cod. Guelf. 188 Blankenburg

Literatur - Comm.

G. Hartlaub, Signa Hermetis, Zs. dt. Kunstwiss., 4/2, 1937,

W. Ganzenmüller, Das Buch der heiligen Dreifaltigkeit. Eine deutsche Alchemie aus dem Anfang des 15. Jahrhunderts, Archiv für Kulturgeschichte, 29, 1939, pp. 93-146

W. Stammler, Allegorische Studien, Deutsche Vierteljahrschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte, 17, 1939, pp. 1-25

H. Buntz, Deutsche alchemistische Traktate des 15. und 16. Jahrhunderts, München (Diss.) 1968, pp. 24-38

H. Buntz, Die europäische Alchemie vom 13. bis zum 18. Jahrhundert, in: Alchimia. Ideologie und Technologie, cur. E. E. Ploss, München 1970, pp. 164-169

J. Telle, Sol und Luna. Literar- und alchemiegeschichtliche Studien zu einem altdeutschen Bildgedicht, in Schriften zur Wissenschaftsgeschichte 2, Hürtgenwald 1980

J. Telle, Lex. MA, II, 1982, pp. 812 sq.

B. Obrist, Les débuts de l’imagerie alchimique (XIVe-XVe siècles), Paris 1982, pp. 117-182

M. Putscher, Das ‘Buch der Heiligen Dreifaltigkeit’ und seine Bilder in Handschriften des 15. Jahrhunderts, in: Die Alchemie in der europäischen Kultur- und Wissenschaftsgeschichte, cur. Ch. Meinel, in Wolfenbütteler Forschungen, 32, Wiesbaden 1986, pp. 151-178

J. Telle, Verf. Lex., XI, 2. Aufl. 2004, pp. 1572-1580

M. Horchler, Die Alchemie in der deutschen Literatur des Mittelalters. Ein Forschungsbericht über die deutsche alchemistische Fachliteratur des ausgehenden Mittelalters, in DWV-Schriften zur Medizingeschichte, 2, Baden-Baden 2005, pp. 134-146


Empfohlene Zitierweise: Buch der heiligen Dreifaltigkeit, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_00723.html, 2017-07-11


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51