Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Translatio s. Liborii

(Übertragung des hl. Liborius)

Autor:  Erconradus diaconus Cenomanensis (Erchanrad von Le Mans)  (PND103118802)

Repertorium Fontium 4, 370

Suchkategorien

Entstehungszeit: 836-900
Berichtszeit: 836
Gattung: Hagiographie, Bericht
Regionen: Frankreich
Schlagwörter: Reliquien, Fälschung/Fiktion, Heiligenverehrung

Werk

(B.H.L. 4911a). Bericht über die Translation der Reliquien des hl. Liborius (PND118572598) von Le Mans (Sarthe) nach Paderborn (Nordrhein-Westfalen) 836. Über den Wert dieses Berichts und sein Verhältnis zu anderen Darstellungen des Vorgangs gibt es sehr unterschiedliche Ansichten: Nach A. Cohausz war Erconrad (PND103118802) Augenzeuge; nach W. Goffart ist der Name das Pseudonym eines wenig jüngeren Geistlichen aus Le Mans; nach K. Schoppe handelt es sich um eine Fälschung des 15. Jh.; nach V. de Vry handelt es sich um eine Kompilation aus anderen Berichten, entstanden nicht vor dem 10. Jh.

Handschriften - Mss.

Bielefeld, Ratsbibliothek, Nr. 2, ff. 146r-149r cart. saec. xv

K. Raab, Mittelalterliche Handschriften in der Bielefelder Gymnasialbibliothek, in: Festschrift zur 400-Jahrfeier des staatlich-städtischen Gymnasiums zu Bielefeld, Bielefeld 1958, pp. 240-241

v. Comm. de Vry (1997), pp. 110-118, 261-264

Ausgaben - Edd.

A. Cohausz, Erconrads Translatio S. Liborii. Eine wiederentdeckte Geschichtsquelle der Karolingerzeit und die schon bekannten Übertragungsberichte, in Studien und Quellen zur Westfälischen Geschichte 6, Paderborn 1966, pp. 52-110 parallel zu zwei anderen Translationsberichten, mit dt. Übers.

V. Mellinghoff-Bourgerie – E. Latouche, La Translation de saint Liboire (836) du Diacre Erconrad. Un document de l'époque carolingienne récemment découvert (traduit du latin par R. Latouche), in Arch. Maine, 16 (1967) 3-49 aus ed. Cohausz

Übersetzungen - Transl.

Deutsch

v. Edd. Cohausz, pp. 52-110, col. 1

Französisch

v. Edd. Mellinghoff-Bourgerie – Latouche, pp. 56-116, col. 1

Literatur - Comm.

v. Edd. Cohausz, pp. 9-47 dazu E. Latouche – F. Lemeunier, in Edd. Mellinghoff-Bourgerie – Latouche

K. Honselmann, Zur Translatio S. Liborii. Gobelin Person und die Teilnehmerberichte, Westfälische Zeitschrift. Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde, 116, 1966, pp. 172-178, 183-189

K. Schoppe, Erconrads Translatio S. Liborii, eine neuaufgefundene Geschichtsquelle oder eine Fälschung?, Die Warte, 28, 1967, pp. 3-51

J. van der Straaten, Hagiographie du Mans, Analecta Bollandiana. Société des Bollandistes, 85, 1967, pp. 501-508

W. Goffart, The Literary Adventures of St. Liborius. A Postscript to the Le Mans Forgeries, Analecta Bollandiana. Société des Bollandistes, 87, 1969, pp. 10-15, 23-29

K. Honselmann, Der Bericht des Klerikers Ido von der Übertragung der Gebeine des hl. Liborius, Westfälische Zeitschrift. Zeitschrift für vaterländische Geschichte und Altertumskunde, 119, 1969, pp. 196-262

Wattenbach – Levison – Löwe, VI (1990) 849-851)

Clavis script. lat. medii aevi, Auctores Galliae 735-987, I (1994) pp. 369 sq.

V. de Vry, Liborius, Brückenbauer Europas. Die mittelalterlichen Viten und Translationsberichte, Paderborn u.a. 1997, pp. 118-158

V. De Vry, Die Gründung des Bistums Paderborn im Spiegel der Berichte über die Translatio des Bischofs Liborius von Le Mans, in: Quellen, Kritik, Interpretation. Festgabe zum 60. Geburtstag von Hubert Mordek, cur. T. M. Buck, Frankfurt/M. u.a. 1999, pp. 117-126

H. Röckelein, Reliquientranslationen nach Sachsen im 9. Jahrhundert. Über Kommunikation, Mobilität und Öffentlichkeit im Frühmittelalter, Stuttgart 2002, pp. 96-100, 386-389

H. Röckelein, „Pervenimus mirificum ad sancti Medardi oraculum“. Der Anteil westfränkischer Zellen am Aufbau sächsischer Missionszentren, in: Am Vorabend der Kaiserkrönung. Das Epos „Karolus Magnus et Leo papa“ und der Papstbesuch in Paderborn 799, cur. P. Godman – J. Jarnut – P. Johanek, Berlin 2002, pp. 145-162

H. Röckelein, Nonverbale Kommunikationsformen und -medien beim Transfer von Heiligen im Frühmittelalter, in Medien der Kommunikation im Mittelalter, cur. K.-H. Spieß, Stuttgart 2003, pp. 83-104

E. Chiti, in: C.A.L.M.A., III/3, 2010, 276


Empfohlene Zitierweise: Erconradus diaconus Cenomanensis, Translatio s. Liborii, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_02187.html, 2017-07-06


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51