Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Vita b. Davidis monachi Himmerodensis

(Leben des seligen David von Himmerod)

Autor:  Petrus monachus S. Eucharii Trevirensis (Petrus von St. Eucharius in Trier)  (PND1012142167)

Repertorium Fontium 9, 180

Suchkategorien

Entstehungszeit: 1204
Berichtszeit: um 1100-1204
Gattung: Hagiographie, Mirakelbericht
Regionen: Pfalz-Saar-Mosel
Schlagwörter: Orden: Zisterzienser, Heiligenverehrung

Werk

(B.H.L. 2106). Vita des sel. David von Himmerod (PND143978012) , verfasst anlässlich der Erhebung seiner Gebeine 1204. Früher wurde das Werk einem Himmeroder Mönch zugeschrieben. David († 1179), um 1100 in Florenz (Toscana) geboren, wurde 1131 Mönch im Kloster Clairvaux (O.Cist., Aube, dioec. Troyes) und von dort mit Mitbrüdern in die Neugründung Himmerod (O.Cist., Rheinland-Pfalz, dioec. Trier) entsandt, das 1134 vom Trierer Erzbischof Adalbero von Montreuil (PND102417954) errichtet worden war. Die Vita enthält hauptsächlich Berichte über Wunder, darunter auch einige, die erst nach Davids Tod erfolgten.

Handschriften - Mss.

Bruxelles, Bibl. royale, 8969-8971 saec. xvii/xviii

Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde, 8, 1843, pp. 525

van den Gheyn, V (1905) 612 nr. 3519

Trier, Stadtbibl., 2077/681, ff. 47-60 saec. xv

Trier, Seminarbibl., 167 saec. xvi

v. Edd. Schneider, pp. 28-30

Ausgaben - Edd.

N. Heesius, Manipulus rerum memorabilium claustri Hemmenrodensis, Coloniae 1611, pp. 50-61

A. Schneider, Vita B. Davidis Monachi Hemmenrodensis, Analecta Sacri Ordinis Cisterciensis, 11, 1955, pp. 32-44

Literatur - Comm.

C. Wilkes, Die Zisterzienserabtei Himmerode im 12. und 13. Jahrhundert, in Beiträge zur Geschichte des alten Mönchtums und des Benediktinertums, 12, Münster 1924, pp. 3-5

v. Edd. Schneider, pp. 27-31

Wattenbach – Schmale, I (1976) 355

M. Embach, Trierer Literaturgeschichte. Das Mittelalter, in Geschichte und Kultur des Trierer Landes, 8, Trier 2007, pp. 360-362

F. Wagner, Der selige David von Himmerod, in 875 Jahre Findung des Klosterortes Himmerod. Festschrift, cur. B. Fromme, in Quellen und Abhandlungen zur Mittelrheinischen Kirchengeschichte, 127, Mainz 2010, pp. 93-98

St. Vanderputten, in: The Encyclopedia of the Medieval Chronicle, cur. G. Dunphy, Leiden — Boston 2010, pp. 1445


Empfohlene Zitierweise: Petrus monachus S. Eucharii Trevirensis, Vita b. Davidis monachi Himmerodensis, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_03900.html, 2017-09-16


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51