Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Vita beati Maximi episcopi Moguntini

(Leben des hl. Bischofs Maximus von Mainz)

Autor:  Trithemius, Johannes  (PND118642960)

Repertorium Fontium 11, 228

Suchkategorien

Entstehungszeit: 1516
Berichtszeit: um 350-um 420
Gattung: Hagiographie
Regionen: Pfalz-Saar-Mosel
Schlagwörter: Heiligenverehrung, Fälschung/Fiktion

Werk

(B.H.L. fehlt). Maximus (PND1011966840) soll den Mainzer Bischofsstuhl im beginnenden 5. Jh. innegehabt haben, doch außer dem Namen ist nichts über ihn bekannt. Widmung des Werkes an Albrecht von Brandenburg (PND118647733) , Erzbischof von Mainz, im Jahr 1516, größtenteils erfunden. Es gibt keine kritische Edition.

Handschriften - Mss.

Città del Vaticano, Bibl. Apost., Bibl. Apost., Pal. lat. 850, ff. 110r-121v Autograph

Ausgaben - Edd.

Surius, Historiis, 6 (1581) 407-414

Literatur - Comm.

U. Goerlitz, Wissen und Repräsentation: Zur Auseinandersetzung des Hermannus Piscator mit Johannes Trithemius um die Rekonstruktion der Vergangenheit, in: Artes im Mittelalter, cur. U. Schaefer, Berlin 1999, pp. 198-212

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

F. X. von Wegele, Allg. dt. Biogr., XXXVIII, 1894, pp. 626-630

J. J. Hermes, Über das Leben und die Schriften des Johannes von Trittenheim, genannt Trithemius. Beilage zum Jahresbericht des Gymnasiums zu Prüm 1901

P. Lehmann, Nachrichten von der Sponheimer Bibliothek des Abtes Johannes Trithemius, in: Festgabe Hermann Grauert zur Vollendung des 60. Lebensjahres. Gewidmet von seinen Schülern, cur. M. Jansen, Freiburg i. Br. 1910, pp. 205-220

F. W. E. Roth, Studien zum Johann Trithemius-Jubeljahr (1516) 1916, Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens, 37, 1916, pp. 265-301 und separat Salzburg 1916

I. Fischer, Der Nachlaß des Abtes Johannes Trithemius von St. Jakob in Würzburg, Archiv des Historischen Vereins von Unterfranken und Aschaffenburg, 67, 1928, pp. 41-82

P. Volk, Der Familienname des Abtes Johannes Trithemius, Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte, 2, 1950, pp. 309-311

H. von Jan, Johannes Trithemius, ein Historiker und Geschichtsfälscher, Blätter für pfälzische Kirchengeschichte, 18, 1951, pp. 33-42

R. Behrendt, The Library of Abbot Trithemius, The American Benedictine Review, 10, 1959, pp. 67-85

P. Lehmann, Merkwürdigkeiten des Abtes Johannes Trithemius, Bayerische Akademie der Wissenschaften. Philosophisch(-philologisch)-historische Klasse. Sitzungsberichte, 1961/2, pp. 1-81

P. Volk, Abt Johannes Trithemius, Rheinische Vierteljahrsblätter, 27, 1962, pp. 37-49

P. Chacornac, Grandeur et adversité de Jean Trithème. Bénédictin, abbé de Spanheim et de Wurtzbourg (1462-1516), Paris 1963

K. Arnold, in Fränkische Lebensbilder, 5, cur. G. Pfeiffer, Würzburg 1973, 45-63

R. Behrendt, Abbot John Trithemius (1462-1516), Monk and Humanist, Revue bénédictine, 84, 1974, pp. 212-229

W. B. Kaiser, Aus der Frühzeit des Johannes Trithemius, Kurtrierisches Jahrbuch, 14, 1974, pp. 74-82

K. Arnold, Additamenta Trithemiana. Nachträge zu Leben und Werk des Johannes Trithemius, insbesondere zu seiner Schrift „De demonibus“, Würzburger Diözesangeschichtsblätter, 37/38, 1975, pp. 239-267

N. L. Brann, The Abbot Trithemius (1462-1516). The Renaissance of Monastic Humanism, in Studies in the History of Christian Thought, 24, Leiden 1981

B. Schürmann, Die Rezeption der Werke Ottos von Freising im 15. und frühen 16. Jahrhundert, in Historische Forschungen, 12, Wiesbaden 1986, pp. 86-90

N. Staubach, Auf der Suche nach der verlorenen Zeit: Die historiographischen Fiktionen des Johannes Trithemius im Lichte seines wissenschaftlichen Selbstverständnisses, in Fälschungen im Mittelalter, MGH Schriften, 33/1, Hannover 1988, pp. 263-316

K. Arnold, Johannes Trithemius (1462-1516), in Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg, 23, Würzburg 1991, 2. Aufl.

K. Arnold, Lex. MA, V, 1991, pp. 608-609

K. Ganzer, in Dict. spirit., 15 (1991) 1325-1328

Johannes Trithemius. Humanismus und Magie im vorreformatorischen Deutschland, cur. R. Auernheimer – F. Baron, in Bad Kreuznacher Symposien, 1, München – Wien 1991

K. Arnold, in Rheinische Lebensbilder, 16, cur. F.-J. Heyen, Köln 1997, pp. 53-64

M. Kuper, Johannes Trithemius: der schwarze Abt, Berlin 1998

K. Arnold, Warum schrieben und sammelten Humanisten ihre Briefe? Beobachtungen zum Briefwechsel des Benediktinerabtes Johannes Trithemius (1462-1516), in: Adel – Geistlichkeit – Militär. Festschrift für Eckardt Opitz zum 60. Geburtstag, cur. M. Busch, Bochum 1999, pp. 19-32

M. Embach, Johannes Trithemius (1462-1516) als Propagator Hildegards von Bingen, in: Hildegard von Bingen in ihrem historischen Umfeld. Internationaler wissenschaftlicher Kongress zum 900jährigen Jubiläum, 13.-19. September 1998, cur. A. Haverkamp, Mainz 2000, pp. 561-598

R. Behrendt, The Library of Abbot Trithemius, The American Benedictine Review, 50, 2000, pp. 3-23

Ch. Schmitt, in Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon, XIX (2001) 1446-1454

K.-U. Nordmann, Des Johannes Trithemius Lebenskrise von 1504 bis 1508 und sein „Faust-Brief“ vom 20.8.1507, Landeskundliche Vierteljahrsblätter, 47, 2001, pp. 173-190

H. Müller, Graecus et fabulator. Johannes Trithemius als Leitfigur und Zerrbild des spätmittelalterlichen „Klosterhumanisten“, in: Inquirens subtilia diversa. Dietrich Lohrmann zum 65. Geburtstag, cur. H. Kranz – L. Falkenstein, Aachen 2002, pp. 201-223

H. Müller, Bericht aus Berlin. Abt Johannes Trithemius im Jahre 1505 über die Mark Brandenburg, Mönchtum und Wissenschaft, Archiv für Kulturgeschichte, 86, 2004, pp. 315-340

S. Kholi u.a., Ein Besuch bei Johannes Trithemius: der Brief des Matthäus Herbenus an Jodokus Beissel vom 14. August 1495, Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte, 56, 2004, pp. 143-157

K. Arnold, Verf. Lex., XI, 2. Aufl. 2004, pp. 1560-1565

A. Grafton, Johannes Trithemius: Magie, Geschichte und Phantasie, in: Erzählende Vernunft, cur. G. Frank u.a., Berlin 2006, pp. 77-90

H. Müller, Habit und Habitus. Mönche und Humanisten im Dialog, in Spätmittelalter und Reformation, N.R. 32, Tübingen 2006, pp. 194-244

M. Embach, Trierer Literaturgeschichte. Das Mittelalter, in Geschichte und Kultur des Trierer Landes, 8, Trier 2007, pp. 462-465, 558-561

M. Embach, Johannes Trithemius OSB (1462-1516) und die Bibliothek von Kloster Sponheim – mit einem Blick auf die Vita Juttas von Sponheim (1092-1136), in Zur Erforschung mittelalterlicher Bibliotheken. Chancen – Entwicklungen – Perspektiven, cur. A. Rapp, Frankfurt/Main 2009, pp. 101-136

C. Joos, in: The Encyclopedia of the Medieval Chronicle, cur. G. Dunphy, Leiden — Boston 2010, pp. 1448-1449


Empfohlene Zitierweise: Trithemius, Johannes, Vita beati Maximi episcopi Moguntini, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_04466.html, 2017-09-26


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51