Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Vita s. Cuonradi

(Leben des hl. Konrad)

Autor:  Uodalscalcus Augustensis (Udalschalk von Augsburg)  (PND119537869)

Repertorium Fontium 11, 266

Suchkategorien

Entstehungszeit: 1123-1153
Berichtszeit: 937-1123
Gattung: Hagiographie, Liturgische Quellen
Regionen: Ostschwaben und Augsburg
Schlagwörter: Heiligenverehrung, Liturgie

Werk

(B.H.L. 1917). Lebensbeschreibung des Bischofs Konrad von Konstanz (PND118565109) (937-975), der auf Uodalschalks Betreiben durch Papst Calixt II. (PND118518453) kanonisiert wurde. Sie besteht aus drei Büchern, wobei das dritte, erst neuerdings aufgefundene die Kanonisation und Translation beschreibt. Von dieser Vita gibt es jüngere Bearbeitungen auf Lateinisch und Deutsch, vgl. dazu Comm. gen. Berschin (1999), coll. 113-114. Über Konrad hat Uodalschalk auch ein liturgisches Offizium verfaßt, ed. W. Berschin, Freiburger Diözesan-Archiv, 95, 1975, pp. 120-125 .

Handschriften - Mss.

v. Edd. Berschin, pp. 85-94

v. Comm. gen. Berschin, col. 111

Ausgaben - Edd.

G. H. Pertz, MGH SS., 4, 1841, pp. 430-436 nur Buch I und II

Migne, PL, 170, coll. 865-876 aus ed. Pertz

J. Clauss, Der heilige Konrad, Bischof von Konstanz, Freiburg 1947, pp. 2-31 Buch I und II mit dt. Übers. parallel dazu

W. Berschin, Freiburger Diözesan-Archiv, 95, 1975, pp. 98-106 Buch III

Literatur - Comm.

R. Neumüllers-Klauser, Zur Kanonisation Bischof Konrads von Konstanz, Freiburger Diözesan-Archiv, 95, 1975, pp. 67-81

E. Hillenbrand, Das literarische Bild des heiligen Konrad von Konstanz im Mittelalter, Freiburger Diözesan-Archiv, 100, 1980, pp. 79-108

A. Bihrer, Bischof Konrad als Patron von Konstanz. Zur Stiftung städtischer Identität durch Bischof Ulrich I. (1111-1127), Zeitschrift für die Geschichte des Oberrheins, 148, 2000, pp. 1-40

S. Haarländer, Vitae episcoporum. Eine Quellengattung zwischen Hagiographie und Historiographie, untersucht an Lebensbeschreibungen von Bischöfen des regnum Teutonicum im Zeitalter der Ottonen und Salier, in Monographien zur Geschichte des Mittelalters, 47, Stuttgart 2000, pp. 513-514, 543

W. Berschin, Biographie und Epochenstil im lateinischen Mittelalter, 4/2, Stuttgart 2001, pp. 436-441

H. Maurer, Das Bistum Konstanz, 2: Die Konstanzer Bischöfe vom Ende des 6. Jahrhunderts bis 1206, in Germania Sacra, N.F. 42/1, Berlin – New York 2003, pp. 125-145

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

H. Hüschen, in Die Musik in Geschichte und Gegenwart, XIII (1966) 1017-1018

W. Volkert, Schriftquellen zur Baugeschichte von St. Ulrich und Afra vom 8. Jahrhundert bis zum Jahr 1467, in Die Ausgrabungen in St. Ulrich und Afra in Augsburg 1961-1968, München 1977, pp. 113-115

N. Hörberg, Libri Sanctae Afrae. St. Ulrich und Afra zu Augsburg im 11. und 12. Jahrhundert nach Zeugnissen der Klosterbibliothek, in Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 74 = Studien zu Germania Sacra, 15, Göttingen 1983, pp. 157-162, 236-242

U. Kuder, Das Fastentuch des Abtes Udalscalc mit Ulrichs- und Afraszenen, in: pinxit/sculpsit/fecit. Kunsthistorische Studien. Festschrift für Bruno Bushart, cur. B. Hamacher – Ch. Karnehm, München 1994, pp. 9-23

W. Berschin, Verf. Lex., X, 2. Aufl. 1999, pp. 109-114

L. Gushee – D. Hiley, in The New Grove Dictionary of Music and Musicians, 26 (2001, 2. Aufl.) 31

W. Berschin, Uodalscalc-Studien IV: Mikrokosmos und Makrokosmos bei Uodalscalc von St. Ulrich und Afra (1124-um 1150) (Augsburg, Archiv des Bistums 78, fol. 72r), in: Poetry and Philosophy in the Middle Ages. A Festschrift for Peter Dronke, cur. J. Marenbon, in Mittellateinische Studien und Texte, 29, Leiden – Boston – Köln 2001, pp. 19-27


Empfohlene Zitierweise: Uodalscalcus Augustensis, Vita s. Cuonradi, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_04493.html, 2017-11-23


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51