BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Frankfurt 794

Repertorium Fontium 3, 574

Autor
Entstehungszeit 794
Berichtszeit 794
Gattung Synodalakten
Region Frankenreich
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Theologie; Dogmatik; Bilderstreit; Adoptianismus; Ökumenische Konzilien; Kapitularien
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Fränkische Reichssynode im Juni 794 in Frankfurt am Main (Hessen) unter König Karl dem Großen. Hauptgegenstände waren der spanische Adoptianismus und die Frage der Bilderverehrung, besonders die Beschlüsse der Synode von Nizäa 787. Außerdem wurde der Fall Herzog Tassilos von Bayern noch einmal aufgenommen und endgültig beigelegt. Überliefert ist ein königliches Kapitular, das im ersten Teil und am Schluss (c. 1-10 und 55-56) eine Art Protokoll der Synode bietet und im zweiten Teil (c. 11-54) Bestimmungen zu verschiedenen Aspekten des kirchlichen Lebens enthält. Inc.: Coniungentibus Deo favente apostolica auctoritate atque piissimi domni nostri Karoli regis iussione. Außerdem wurden im Zusammenhang der Synode einige Briefe mit den spanischen Bischöfen und Papst Hadrian I. gewechselt, siehe A. Werminghoff (MGH Conc., 2/1), 1906, 110-164 (dMGH). In das Umfeld der Synode gehören auch die Libri Carolini und der Libellus Sacrosyllabus des Paulinus von Aquileia.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Faksimile-Ausgaben

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Autorartikeln

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 20.05.2022

Korrekturen / Ergänzungen melden