BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Rom 769

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 769
Berichtszeit 769
Gattung Synodalakten
Region Italien bis 1200
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Theologie; Dogmatik; Bilderstreit; Papstwahl; Papstabsetzung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Synode unter Papst Stephan III. im April 769 in Rom, deren Akten nur bruchstückhaft erhalten sind. Neben 35 italienischen Bischöfen nahmen an den vier Sitzungen auch 13 fränkische teil. Behandelt wurde der Fall des im Vorjahr unkanonisch ins Amt gelangten und deshalb wieder abgesetzten Papstes Konstantin. Alle seine Amtshandlungen und Weihen wurden kassiert und Regelungen für künftige Papstwahlen erlassen. Außerdem beschäftigte man sich mit der Bilderfrage, verurteilte die Beschlüsse der Synode in Hiereia 754 und ließ die Bilderverehrung zu. Inc.: Itaque in exordio ordinationis suae.

Handschriften – Mss.

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Zitiervorschlag:
https://www.geschichtsquellen.de/werk/1440 (Bearbeitungsstand: 22.07.2021)

Korrekturen / Ergänzungen melden