BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Synode in Rom 964 Juni

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit
Berichtszeit 964
Gattung
Region Italien bis 1200
Schlagwort Amtseinsetzung/Amtsabsetzung; Papstschisma; Papstabsetzung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Nach dem Tod des Papstes Johannes XII. 964 Mai 14 stellten die Römer mit Benedikt V. einen neuen Kandidaten gegen den kaiserlichen Papst Leo VIII. auf. Eine von Kaiser Otto I. und Leo VIII. gemeinsam abgehaltene Synode im Juni 964 im Lateran in Rom verfügte jedoch Benedikts Absetzung. Darüber berichtet ausführlich Liutprand von Cremona in seiner Historia Ottonis. Vgl. H. Wolter, Die Synoden im Reichsgebiet und in Reichsitalien von 916 bis 1056 (Konziliengeschichte, Reihe A: Darstellungen), Paderborn – München – Wien – Zürich 1988, 82-86; E.-D. Hehl, Die Konzilien Deutschlands und Reichsitaliens 916-1001. Teil 2: 962-1001 (MGH Conc., 6/2), 2007, 252-254 (dMGH) mit weiterer Literatur.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2019

Korrekturen / Ergänzungen melden