Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Oratio habita Basileae pro loco deligendo ad Oecumenicum Concilium cum Graecis celebrandum

(Rede gehalten zu Basel über die Wahl eines Tagungsortes zur Feier einer ökumenischen Konzils mit den Griechen)

Repertorium Fontium –, –

Autor Pius II papa
Entstehungszeit 1436
Berichtszeit 1436
Gattung Rede
Region
Schlagwort Konzil von Basel; Griechenunion
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Erste gesicherte Rede Piccolominis auf dem Konzil von Basel, gehalten 1436 Mai 11, nach M. Cotta-Schönberg jedoch erst 1436 November 16. Sie bezieht Stellung zu der Frage, welcher Ort außer Basel für die Abhaltung eines Unionskonzils mit den Griechen festgesetzt werden solle, und schlägt Pavia (Lombardia) als geeigneten Tagungsort vor. Einem Brief des Francesco Filelfo an Picccolomini von 1436 Februar 28 zufolge hatte dieser schon zuvor zwei (nicht erhaltene) Reden für das Basler Konzil verfasst, doch ist nicht sicher, ob sie dort auch vorgetragen wurden. Es existieren drei Versionen der Rede: eine frühe (Inc.: Magne sepe res atque ardue), eine mittlere (Inc.: Etsi numquam) und eine späte (Inc.: Audivi patres optimi atque sanctissimi), welche in die römischen Sammelhandschriften der Orationes eingegangen ist. Expl.: Quem non Apollinis oraculum, sed sacrae litterae iudicant sapientem.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 05.03.2021