Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Oratio de Constantinopolitana clade et de bello contra Turcos gerendo habita in dieta Francfordensi a. 1454

(Rede über die Eroberung Konstantinopels und über den zu führenden Türkenkrieg, gehalten auf dem Frankfurter Reichstag 1454)

Repertorium Fontium –, –

Autor Pius II papa
Entstehungszeit 1454
Berichtszeit 1453-1454
Gattung Rede
Region Mittelrhein
Schlagwort Türkenkriege; Reichstag
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Eröffnungsrede auf dem Frankfurter Reichstag 1454 Oktober 15 zur Organisation eines Türkenkreuzzugs, die der Autor stellvertretend für Kaiser Friedrich III. hielt. Im Aufbau entspricht sie M. T. Ciceros Rede Pro lege Manilia. Inhaltlich knüpft Piccolomini an die 1454 Mai 16 auf dem Reichstag zu Regensburg vorgetragene Oratio de bello contra Turcos gerendo an. Unter Bezugnahme auf die türkische Eroberung Konstantinopels im Vorjahr legt er dar, warum der geplante Feldzug gerecht sei, den beteiligten Fürsten zum Vorteil gereichen werde und gute Erfolgsaussichten habe. M. von Cotta-Schönberg identifiziert zwei Versionen der Rede: eine frühe Version, die in verschiedenen handschriftlichen Sammlungen (insgesamt 51 Hss.) und in zahlreichen Druckausgaben von Piccolominis Epistolae familiares überliefert ist, und eine späte, die in die römischen Sammelhandschriften eingegangen ist. Im Folgenden sind nur die von M. von Cotta-Schönberg für die Edition verwendeten Handschriften aufgeführt. Inc.: Constantinopolitana clades. Expl.: pro divino honore, atque amore suscipietis.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 14.04.2021