BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Ignota lingua per simplicem hominem Hildegardem prolata

(Eine unbekannte Sprache, von dem einfältigen Menschen Hildegard vorgelegt)

Repertorium Fontium –, –

Autor Hildegardis abbatissa Montis S. Ruperti
Entstehungszeit 1136-1179
Berichtszeit 1136-1179
Gattung Glossar
Region Rheinfranken
Schlagwort Orden: Benediktiner; Autorinnen
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Glossar mit 1011 von Hildegard selbst erfundenen Wörtern aus den Bereichen der irdischen und der überirdischen Welt, von Kirche und Mönchtum, Welt der Laien und der Natur (Kräuter, Blumen, Insekten), begleitet von teils deutschen, teils lateinischen Übersetzungen. Vorbild war das Summarium Heinrici. Inc.: Aigonz Deus. Dazu hat Hildegard ein eigenes Alphabet erfunden, das separat in vier Handschriften überliefert ist, die Litterae ignotae.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Faksimile-Ausgaben

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Französisch

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 24.07.2020

Korrekturen / Ergänzungen melden