BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Hystoria de constructoribus monasterii Komburgensis

(Geschichte der Gründer des Klosters Comburg)

Repertorium Fontium 5, 531

Autor
Entstehungszeit 1101-1400
Berichtszeit 1078
Gattung Gründungsnotiz
Region Franken
Schlagwort Orden: Benediktiner; Klostergründung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Bericht über die Gründung des Klosters Comburg bei Schwäbisch Hall (O.S.B., Baden-Württemberg, dioec. Würzburg) 1078 durch Graf Burchard von Comburg, verfasst mit einigen legendarischen Elementen als Einleitung zum Traditionsbuch des Klosters. Die Datierungen gehen auseinander vom 12. Jh. (Holder-Egger, Patze, Jooss) bis zum 14. Jh. (Bossert). Benutzt ist diese Geschichte von Michael de Leone in seinem Werk De origine Novimonasterii Herbipolensis et monasterii in Kamberg. Inc.: Cuncte res geste, quantumlibet fuerint magne et suo tempore celebres et famose.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Zitiervorschlag:
https://www.geschichtsquellen.de/werk/2892 (Bearbeitungsstand: 19.09.2022)

Korrekturen / Ergänzungen melden