BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Iura Norimbergensium

(Nürnberger Recht)

Repertorium Fontium 6, 478

Autor
Entstehungszeit 1301-1400
Berichtszeit 1301-1400
Gattung Rechtstexte (weltlich)
Region Böhmen ab 1200
Schlagwort Stadtgeschichte; Recht (weltlich); Stadtrecht
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Stadtrecht in Böhmen, Bearbeitung des Schwabenspiegel-Landrechts (2. Teil ab Artikel 160). In einer Handschrift aus Klattau (Klatovy, Tschechien) aus dem Jahr 1465 ist diese Redaktion als Iura Normbergensium (sic!) bezeichnet, sie steht in Zusammenhang mit dem Alt-Prager Stadtrecht, den Iura et statuta Vetero-Pragensia. Eine direkte Beziehung der Prager Stadtrechtssprechung zu Nürnberg als einem Oberhof ist nach der neueren Forschungsmeinung nicht anzunehmen.  Inc.: Si que iura invenire volueris breviter. Von den lateinischen Iura Norimbergensium existiert eine tschechische Übersetzung unter dem Titel Práva velikého mešta prazského (Rechte der Altstadt von Prag), vgl. U.-D. Oppitz, Deutsche Rechtsbücher des Mittelalters. 1: Beschreibung der Rechtsbücher, hg. von U.-D. Oppitz, Köln – Weimar – Wien 1990, 41 (3.6.3, II).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Tschechisch

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 30.07.2020

Korrekturen / Ergänzungen melden