Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

De itinere Terrae Sanctae

(Über den Weg ins Heilige Land)

Repertorium Fontium 7, 359

Autor Ludolfus de Sudheim
Entstehungszeit 1350-1500
Berichtszeit 1336-1341
Gattung Reisebericht
Region Westfalen und Lippe
Schlagwort Wallfahrt
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Der zwischen 1350 und 1361 lateinisch verfasste Bericht der Reise ins Heilige Land ist in zwei Redaktionen erhalten: eine kürzere, genannt Osnabrücker Fassung, a), eine längere, genannt Paderborner Fassung, b), die dem Paderborner Bischof Balduin von Steinfurt (1341-1361) gewidmet ist. Der Autor folgt oft wörtlich, aber mit Erweiterungen dem Liber de quibusdam ultramarinis partibus et praecipue de Terra Sancta des Wilhelm von Boldensele. Überliefert ist ferner eine hochdeutsche Übersetzung des 15. Jh. (gedruckt bisher nur in Frühdrucken) und eine niederdeutsche Übersetzung des 14./15. Jh. Inc.: Cum multi de partibus ultramarinis seu de terra sancta (b), Wann aber vil sint, die nün eyn mal in deme gelobten lande gewesen sint (hochdt. Übers.), Guder lude is vele, de enes geweset hebben over mer (niederdt. Übers).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Alte Übersetzungen – Vet. Transl.

Deutsch

Niederdeutsch

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Englisch

Französisch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 21.09.2021