Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Liber exhortationis ad Hericum comitem

(Mahnschreiben an Graf Erich)

Repertorium Fontium 8, 510

Autor Paulinus patriarcha Aquileiensis
Entstehungszeit um 780-799
Berichtszeit um 780-799
Gattung Staatsschrift/Fürstenspiegel
Region Italien bis 1200
Schlagwort Ethik/Lebensführung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Lehrschrift zur christlichen Laienethik für den von Karl dem Großen eingesetzten Markgrafen Erich von Friaul († 799). Sie entstand vor 799 und gilt als ältester bekannter Fürstenspiegel. Der Text wurde schon früh fälschlich dem hl. Augustinus zugeschrieben und unter dessen Namen weit verbreitet. Es sind über 250 Hss. bekannt. Inc.: O mi frater, si cupias scire, quamvis ego nesciam.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Letzte Änderung: 14.07.2020