Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Excerpta ex libris Pompei Festi de verborum significatione

(Auszüge aus den Büchern des Pompeius Festus über die Bedeutung der Wörter)

Repertorium Fontium 8, 522

Autor Paulus Diaconus
Entstehungszeit 786-799
Berichtszeit 786-799
Gattung Lehrschrift; Glossar
Region Italien bis 1200
Schlagwort
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Auszüge aus dem zwanzigbändigen Glossar des Pompeius Festus, das wiederum einen Auszug aus dem umfassenden Lexikon der lateinischen Sprache von Verrius Flaccus darstellt, entstanden wahrscheinlich nach Paulus' Rückkehr nach Montecassino. Er stellte einen Widmungsbrief an Karl den Großen voran, siehe E. Dümmler (MGH Epp., 4), 1895, 508-509 Nr. 11, c). Aus Festus u.a. scheint Paulus einige Scholien in einer Handschrift der Etymologiae Isidors von Sevilla exzerpiert zu haben, die J. Wathmough, Scholia in Isidori Etymologias Vallicelliana, Archivum Latinitatis Medii Aevi 2 (1925) 57-75, 134-169 (ZDBZDBdigital) aus der Handschrift Roma, Biblioteca Vallicelliana, ms. A 18, saec. xii edierte. Zu diesen Scholien siehe C. Villa, Uno schedario di Paolo Diacono. Festa e Grauso di Ceneda, Italia medioevale e umanistica 27 (1984) 56-80 (ZDBZDBdigital), P. Lendinara, Gli "Scholia Vallicelliana" e i primi glossari anglosassoni, in: Paolo Diacono: Uno scrittore fra tradizione longobarda e rinnovamento carolingio. Atti del Convegno Internazionale di Studi. Cividale del Friuli – Udine, 6-9 maggio 1999, hg. von P. Chiesa, Udine 2000, 251-278.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 19.11.2020