BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Cancellaria Georgii regis

(Kanzleibuch König Georgs)

Repertorium Fontium 3, 112

Autor
Entstehungszeit 1466-1468
Berichtszeit 1300-1468
Gattung Brieflehre-Formelbuch-fingierte Briefe
Region Böhmen ab 1200
Schlagwort Ars dictandi
Sprache Tschechisch; Lateinisch

Beschreibung

Kopialbuch aus der Kanzlei des Georg Podiebrad, König von Böhmen, entstanden zwischen 1466 und 1468, kein offizielles Formelbuch, sondern eher eine private Sammlung von Dokumenten. Es enthält auch ältere Materialien. Die Cancellaria liegt in zwei Fassungen vor: a) Handschrift Prag XXIII.D.172, vielleicht Archetyp und entstanden Ende der 1460er Jahre mit dem Hauptteil von ca. 330 Stücken, b) die Handschriften Prag XXIII.D.163 und Bautzen mit weiteren Schriftstücken vom Anfang des 14. Jh. bis 1502. Das Formelbuch enthält unter anderem Briefe des Georg Heimburg und dessen Schrift De militia et de re publica. Eine kritische Edition durch Zdenĕk Beran, Jan Mareš, Hana Pátková und Jana Vojtíšková ist in Vorbereitung.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 05.12.2022

Korrekturen / Ergänzungen melden