Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Annales Alamannici

(Jahrbücher aus Alemannien)

Repertorium Fontium 2, 244

Suchkategorien

Berichtszeit: 709-926
Gattung: Annalen, Bericht
Regionen: Frankenreich, Alemannien, Elsaß

Werk

Alemannische Annalen 709-926, die im wesentlichen in zwei Fassungen vorliegen, repräsentiert von einem traditionell Züricher genannten, seit 1931 aber (wieder) in St. Gallen aufbewahrten Codex und einer Handschrift aus Monza. Der älteste Teil (bis 799) wurde im Kloster Murbach im Elsaß (O.S.B., Haut-Rhin, dioec. Basel) verfaßt und 801-876 auf der Reichenau (O.S.B., Baden-Württemberg, dioec. Konstanz) fortgesetzt. Der Codex aus Zürich bietet dann Fortsetzungen aus dem Kloster St. Gallen (O.S.B., Schweiz, dioec. Konstanz) für die Jahre 876-926. Die Handschrift von Monza bietet eine Bearbeitung der älteren alemannischen Annalen bis 881 mit eigenen Zusätzen und einer Fortsetzung bis 912; diese Fassung stammt wohl aus dem rätisch-burgundischen Raum. Eng verwandt mit den alemannischen Annalen sind auch die Annales Guelferbytani, Annales Laubacenses, Annales Laureshamenses und Annales Nazariani.

Handschriften - Mss.

v. Edd. Pertz, 20, 21

v. Edd. Henking, 223

A. Varisco, Di un codice insigne che si credeva perduto e che invece fortunatamente si conserva nell'Archivio Capitolare della basilica di Monza, Rend. Ist. lombardo Ser. II, 28, 1896, pp. 667-677

Ch. W. Jones, in Publ. Med. Ac. America 41 (1943) 160 nr. 120

v. Edd. Lendi, pp. 82-94, 132-143

Faksimile - Facs.

St. Gallen, Stiftsarch., Ms. Zürich Nr. 1, ff. 2v-3r der sog. Codex Turicensis

v. Comm. McKitterick, p. 83

Ausgaben - Edd.

F. A. Zaccharia, in Iter litt. Italicum, Venetiis 1762, pp. 220-226 unter dem Titel Chronicon ex capitulari codice Veronensi

G. H. Pertz, MGH SS., 1, 1826, pp. 20-30, 40-44, 47-48, 49-50, 50-51, 52-60

G. Henking, Die annalistischen Aufzeichnungen des Klosters v. St. Gallen (Annales Alamannici, Annales Sangallenses maiores etc.), Mitteilungen zur vaterländischen Geschichte. St. Gallen, 19, 1884, pp. 224-265 nach der „Züricher” Handschrift

A. Bruckner, Untersuchungen zur älteren Abtreihe des Reichsklosters Murbach, Elsass-Lothring. Jahrb., 16, 1937, Tab. 5, Facs. einer Seite

Gombos, Catal., 1 (1937) 91 Auszüge aus ed. Pertz

W. Lendi, Untersuchungen zur frühalemannischen Annalistik. Die Murbacher Annalen. Mit Edition, in Scrinium Friburgense, 1, Freiburg/Schweiz 1971, pp. 146-192

Literatur - Comm.

v. Edd. Henking, pp. 347-358

J. E. Dietrich, Die Geschichtsquellen des Klosters Reichenau bis zur Mitte des 11. Jh., Giessen 1897, pp. 163-234

Wattenbach – Levison – Löwe, II (1953) 180, 188 sq. mit einem Verzeichnis der älteren Literatur

H. Hoffmann, Untersuchungen zur karolingischen Annalistik, in Bonner Historische Forschungen, 10, Bonn 1958, pp. 78-82

v. Edd. Lendi, pp. 1-131

Wattenbach – Levison – Löwe, VI (1990) 787-789

R. McKitterick, Perceptions of the past in the early middle ages, Notre Dame 2006, pp. 81-89

S. Kaschke, in: The Encyclopedia of the Medieval Chronicle, cur. G. Dunphy, Leiden — Boston 2010, pp. 53

Erwähnungen


Empfohlene Zitierweise: Annales Alamannici, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_00172.html, 2019-01-07


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51