Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Annales Scheftlarienses maiores

(Größere Jahrbücher von Schäftlarn)

Repertorium Fontium 2, 333

Suchkategorien

Entstehungszeit: um 1162-1248
Berichtszeit: 1092-1248
Gattung: Annalen, Bericht
Regionen: Bayern, Bayern (Spätmittelalter)

Werk

Annalen aus dem Stift Schäftlarn (O.Praem., Bayern, dioec. Freising) für die Jahre 1092-1248; zunächst bis 1162 in einem Zug geschrieben, dann selbständig weitergeführt, ab 1227 sehr ausführlich.

Handschriften - Mss.

v. Edd. Jaffé, p. 334

Ausgaben - Edd.

G. Th. Rudhart, in Quell. Erört. bayer. dt. Gesch., 1 (1856) 373-397

Ph. Jaffé, MGH SS., 17, 1861, pp. 335-343

Gombos, Catal., 1 (1937) 200-201 Auszüge aus ed. Jaffé

Literatur - Comm.

J. Rohden, Eine Stelle der Ann. Scheftl., Forschungen zur deutschen Geschichte, 22, 1882, pp. 402-404

Wattenbach, II (1894, 6. Aufl.) 375 sq.

F. Baethgen, Eine neue Rezension der Regensburger Annalen, Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde, 45, 1924, pp. 256-269 erneut in F. Baethgen, Mediaevalia. Aufsätze, Nachrufe, Besprechungen, in M.G.H., Schriften, 17/2 (1960) 299-310

P. Ruf, Die Handschriften des Klosters Schäftlarn, in: 1200 Jahre Kloster Schäftlarn 762-1962, cur. S. Mitterer, Schäftlarn 1962, pp. 53-54

N. Backmund, Die mittelalterlichen Geschichtsschreiber des Prämonstratenserordens, in Bibliotheca Analectorum Praemonstratensium, 10, Averbode 1972, pp. 47-48

Wattenbach – Schmale, I (1976) 255

A. Sommerlechner, Stupor mundi? Kaiser Friedrich II. und die mittelalterliche Geschichtsschreibung, in Publikationen des historischen Instituts beim österreichischen Kulturinstitut in Rom, I, Abhandlungen, 11, Wien 1999, pp. 573


Empfohlene Zitierweise: Annales Scheftlarienses maiores, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_00409.html, 2018-11-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51