Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Codex Hirsaugiensis

(Hirsauer Codex)

Repertorium Fontium 3, 498

Suchkategorien

Berichtszeit: 1050-1500
Gattung: Kloster-/Stiftschronik, Gründungsnotiz, Katalog, Weihenotiz, Wirtschaft/Verwaltung
Regionen: Schwaben
Schlagwörter: Orden: Benediktiner, Geschichtskompendien

Werk

Sammelband zur Geschichte des Klosters Hirsau (O.S.B., Baden-Württemberg, dioec. Speyer), bestehend aus vier Teilen: a) Gründungsgeschichte und Äbtechronik; b) Namen der Bischöfe und Äbte, die aus dem Kloster hervorgegangen sind; c) eine Weihenotiz De consecratione monasterii Hirsaugiensis a. 1091, ; d) Traditionsurkunden. Die Einträge reichen inhaltlich bis ans Ende des 15. Jh.

Handschriften - Mss.

Stuttgart, Staatsarchiv membr. saec. xvi

Ausgaben - Edd.

A. F. Gfrörer, Codex Hirsaugiensis, in Bibl. lit. Ver. Stuttgart, 1/5 (1843), pp. 1-103

G. Waitz, MGH SS., 14, 1883, pp. 254-265 nur einzelne Teile

E. Schneider, Codex Hirsaugiensis, in Württemb. Geschquell. (A), 1 (1887) 7-58

P. Lehmann, N. Bühler, Das Passionale decimum des Bartholomaeus Krafft von Blaubeuren, Historisches Jahrbuch im Auftrag der Görres-Gesellschaft, 34, 1913, pp. 511-514 nur b) aus Hs. Fulda, Landesbib., cod. Aa 96

Literatur - Comm.

C. Wolff, Joh. Trithemius und die ältere Geschichte des Klosters Hirsau, (1863) 229-281

A. Helmsdörfer, Forschungen zur Geschichte des Abtes Wilhelm von Hirschau, Göttingen 1874

Wattenbach, II (1894, 6. Aufl.) 50, 395

P. Weizsäcker, Urgeschichte des Klosters Hirsau, Württembergische Vierteljahrshefte für Landesgeschichte, 23, 1914, pp. 229-241

K. O. Müller, Traditiones Hirsaugienses, Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte, 9, 1949-50, pp. 21-46

K. Schmid, Kloster Hirsau und seine Stifter, in Forschungen zur Oberrheinischen Landesgeschichte, 9, Freiburg i. Br. 1959

J. Kastner, Historiae fundationum monasteriorum. Frühformen monastischer Institutionengeschichtsschreibung im Mittelalter, in Münchener Beiträge zur Mediävistik und Renaissance-Forschung, 18, München 1974, pp. 20-22

I. Schmale-Ott, in Wattenbach – Schmale, I (1976) 329 sq.

K. Schreiner, Hirsau, Urban II. und Johannes Trithemius. Ein gefälschtes Papstprivileg als Quelle für das Geschichts-, Reform- und Rechtsbewußtsein des Klosters Hirsau im 12. Jahrhundert, Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, 43, 1987, pp. 476 sqq.

K. Schreiner, Erneuerung durch Erinnerung. Reformstreben, Geschichtsbewußtsein und Geschichtsschreibung im benediktinischen Mönchtum Südwestdeutschlands an der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert, in: Historiographie am Oberrhein im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit, cur. K. Andermann, in Oberrheinische Studien, 7, Sigmaringen 1988, pp. 69-71

H.-W. Goetz, Zum Geschichtsbewußtsein in der alamannisch-schweizerischen Klosterchronistik des hohen Mittelalters (11.-13. Jahrhundert), Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, 44, 1988, pp. 455-488

H.-W. Goetz, Das Bild des Abtes in alamannischen Klosterchroniken des hohen Mittelalters, in: Ecclesia et regnum. Beiträge zur Geschichte von Kirche, Recht und Staat im Mittelalter. Festschrift für Franz-Josef Schmale zu seinem 65. Geburtstag, cur. D. Berg – H.-W. Goetz, Bochum 1989, pp. 139-153

K. Schreiner, Hirsau und die Hirsauer Reform. Spiritualität, Lebensform und Sozialprofil einer benediktinischen Erneuerungsbewegung im 11. und 12. Jahrhundert, in: Hirsau. St. Peter und Paul 1091-1991, cur. K. Schreiner, 2, Stuttgart 1991, pp. 81

S. Molitor, Hirsau, in: Württembergisches Klosterbuch. Klöster, Stifte und Ordensgemeinschaften von den Anfängen bis in die Gegenwart, cur. W. Zimmermann – N. Priesching, Stuttgart 2003, pp. 279-281

Erwähnungen


Empfohlene Zitierweise: Codex Hirsaugiensis, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_01241.html, 2018-09-04


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51