Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Descriptio civitatum ad septentrionalem plagam Danubii

(Beschreibung der Städte der nördlichen Donaugegend)

Repertorium Fontium 4, 171

Suchkategorien

Entstehungszeit: um 850
Berichtszeit: um 850
Gattung: Landesbeschreibung, Katalog
Regionen: Frankenreich
Schlagwörter: Volk: Slawen

Werk

Bekannter als Geographus Bavarus, oder Bayerischer Geograph (PND144033488) , aber besser Ostfränkische Völkertafel, zu nennen. Aufzählung der (vornehmlich slawischen) Völker an der fränkischen Ostgrenze; früher aufgrund der Handschriftenprovenienz einem Mönch von St. Emmeram in Regensburg zugeschrieben, aber wohl Mitte 9. Jh. im Umkreis des ostfränkischen Königshofs aufgezeichnet. Doch gibt es auch Datierungen in das frühe 9. Jh.

Handschriften - Mss.

München, Bayer. Staatsbibl., lat. 560, ff. 149v-150r saec. ix ex.

B. Bischoff, Die südostdeutschen Schreibschulen und Bibliotheken in der Karolingerzeit, I, Wiesbaden 1960, 2. Aufl., p. 262 n. 3

H. Hoffmann, Schreibschulen des 10. und des 11. Jahrhunderts im Südwesten des Deutschen Reiches, I, MGH Schriften, 53/1, Hannover 2004, pp. 173

S. Rossignol, À propos du manuscrit de l'opuscule du „Géographe de Bavière”, in Ad libros! mélanges d'études médiévales offerts à Denise Angers et Joseph-Claude Poulin, cur. J.-F. Cottier, Montréal 2010, pp. 49-68

Faksimile - Facs.

M. Hellmann, Karl und die slawische Welt zwischen Ostsee und Böhmerwald, in Karl der Große. Lebenswerk und Nachleben, I, cur. W. Braunfels, Düsseldorf 1965, p. 712 sq.

Ch. Lübke, Die Ausdehnung ottonischer Herrschaft über die slawische Bevölkerung zwischen Elbe/Saale und Oder, in: Otto der Große, Magdeburg und Europa, cur. M. Puhle, Mainz 2001, pp. 67

v. Comm. Lübke (2004), p. 23

Ausgaben - Edd.

S. Zakrzewski, Opis grodów i terytoryów z północnej strony Dunaju czyli t.z. Geograf Bawarski (Beschreibung der Städte und Landschaften diesseits und jenseits der Donau, d. i. der sogenannte Geographus Bavarus), in Archiwum Naukowe Wydawnictwa Towarzystwa dła popierania Nauki Polskiej, Dzial I, 9/1, Lwów 1917 kritische Edition

H. Łowmiański, O pochodzeniu Geografa Bawarskiego (Über die Urspünge des Geographus Bavarus), Roczniki historyczne, 20, 1951-52, pp. 16-18

B. Horák – D. Trávníček, in Rozpravy Československé akademie věd, Řada společenských věd, 66/2, Praha 1956, pp. 2-3

E. Herrmann, Slawisch-germanische Beziehungen im südostdeutschen Raum, in Veröffentlichungen des Collegium Carolinum, 17, München 1965, pp. 220-221 kritische Edition

R. Nový, Die Anfänge des böhmischen Staates, I, in Acta Universitatis Carolinae, Monographia, 26, Praha 1968, pp. 140-141 kritische Edition

v. Edd. Herrmann, pp. 219-220 zu den älteren Editionen

Übersetzungen - Transl.

Deutsch

v. Comm. Lübke (2004), p. 22

Literatur - Comm.

W. Fritze, Die Datierung des Geographus Bavarus und die Stammesverfassung der Abotriten, Zeitschrift für slawische Philologie, 21, 1951, pp. 306-342

W. Fritze, Frühzeit zwischen Ostsee und Donau. Ausgewählte Beiträge zum geschichtlichen Werden im östlichen Mitteleuropa vom 6. bis zum 13. Jahrhundert, cur. L. Kuchenbuch – W. Schich, in Germanie Slavica, 3 = Berliner Historische Studien, 6, Berlin 1982, pp. 111-126 Neuausgabe von "Datierung", mit Nachtrag pp. 438-440

W. Fritze, Untersuchungen zur frühslawischen und frühfränkischen Geschichte bis ins 7. Jahrhundert, in Europäische Hochschulschriften, III/581, Frankfurt/Main u.a. 1994, pp. 50-64, 335-338 Neuausgabe von "Frühzeit"

v. Edd. Łowmiański, pp. 9-58 erneut in H. Łowmiański, Studia nad dziejami Słowiańszczyzny, Poznań 1986, pp. 104-150

F. L. Ganshof, Zur Entstehungsgeschichte und Bedeutung des Vertrages von Verdun (843), Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, 12, 1956, pp. 313-332 dazu A. Gietsztor, «Przegląd Hist.» 48 (1957) 350-351

v. Edd. Horák – Trávníček, pp. 4-72

H. Bulín, Staré Slovensko v údajoch tzv. Bavorského Geografa (Die alte Slowachei nach der Beschreibung des ‘Geographus Bavarus’), Hist. čas., 6, 1958, pp. 405-433

V. Richter, K výkladu tzv. Bavorského geografa (Zur Deutung des ‘Geographus Bavarus’), Sborník F. Wollmanovi k sedmdesátinám, Praha 1958, pp. 15-21

H. Łowmiański, O identyfikacji nazw Geografa Bawarskiego (Zur Deutung der Namen im ‘Geographus Bavarus’), Studia Źródłoznawcze. Commentationes, 3, 1958, pp. 1-21 erneut in H. Łowmiański, Studia nad dziejami Słowiańszczyzny, Poznań 1986, pp. 151-181

M. Rudnicki, Geograf Bawarski w oświetleniu językoznawczym (Der ‘Geographus Bavarus’ im Urteil der Sprachwissenschaftler), in Z polskich studiów slawisty-cznych, Aus slawisch-polnischen Studien, Warszawa 1958, pp. 187-197

L. Havlík, Moravané v údajích francko-bavor-ského Descriptia (Mähren nach der fränkisch-bayerischen Descriptio), Hist. čas., 7, 1959, pp. 282-289

M. Rudnicki, Nazwy Słowian połabskich i łużyckich u Geografa Bawarskiego z ix wieku (Zu den Namen der Slawen Polabiens und Lusatiens nach dem ‘Geographus Bavarus’ des ix. Jahrhunderts), in: Opuscula Casimiro Tymieniecki septuagenario dedicata, Poznan 1959, pp. 249-269

W. Fritze, Probleme der abodritischen Stammes-und Reichsverfassung und ihrer Entwicklung vom Stammesstaat zum Herrschaftsstaat, in: Siedlung und Verfassung der Slawen zwischen Elbe, Saale und Oder, cur. H. Ludat, Giessen 1960, pp. 146-148

A. Krysiński, Pomorze plemienne w świetle przekazu tzw. Geografa Bawarskiego (Zu den Stämmen der Pommern nach der Beschreibung des ‘Geographus Bavarus’), Materiały Zachodnio-Pomorskie (Szczecin), 7, 1961, pp. 463-516 fehlerhaft

E. Herrmann, Zur Entstehung und Bedeutung des sog. Geographus Bavarus, Jahrbuch für altbayerische Kirchengeschichte, 23, 1963, pp. 77-86

J. Nalepa, in Słownik Starożytności słowiańskich, II, Wrocław – Warszawa – Krakow, 1964, pp. 93-94

v. Edd. Herrmann, pp. 212-221

v. Edd. Nový, pp. 131-149

O. Pilař, Dílo neznámého bavorského geografa, Historická geografie, 12, 1973, pp. 205-282 dazu «Dt. Arch.» 33 (1977) 266

F. Graus, Die Nationenbildung der Westslawen im Mittelalter, in Nationes, 3, Sigmaringen 1980, p. 191

L. Dralle, Die Slaven an Havel und Spree. Studien zur Geschichte des hevellisch-wilzischen Fürstentums (6. bis 10. Jahrhundert), Berlin 1981, pp. 42-45

W. H. Fritze, Lex. MA, IV, 1989, pp. 1269-1270 s.v. Geographus Bavarus

Wattenbach – Levison – Löwe, VI (1990) 789 sq.

G. Billig, Zur Rekonstruktion der ältesten slawischen Burgbezirke im obersächsisch-meißnischen Raum auf der Grundlage des Bayerischen Geographen, Neues Archiv für sächsische Geschichte und Altertumskunde, 66, 1995, pp. 27-67

Ch. Lübke, Das östliche Europa, in Die Deutschen und das europäische Mittelalter, 2, München 2004, pp. 21-32

E. J. Goldberg, Struggle for Empire. Kingship and Conflict under Louis the German, 817-876, Ithaca 2006, pp. 135-137, 203-204 Datierung auf 845 in Zusammenhang mit Tributerhebungen König Ludwigs des Deutschen (PND118863746) , dagegen jedoch Mss. Rossignol

P. Urbańczyk, Before the Poles: problems of ethnic identification in Polish archaeology of the Early Middle Ages, in Archaeology of Identity – Archäologie der Identität, cur. W. Pohl – M. Mehofer, in Forschungen zur Geschichte des Mittelalters, 17, Wien 2010, pp. 203-209


Empfohlene Zitierweise: Descriptio civitatum ad septentrionalem plagam Danubii, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_01969.html, 2018-12-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51