Rorbach, Bernhard

(PND100960006 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geboren 1446 Februar 11, stammte aus einer Frankfurter Patrizierfamilie. 1476 wurde er in den Rat aufgenommen und wirkte als Fisch- und Kornmeister und Pfleger von Siechenhäusern. † 1482 Dezember 6.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

R. Froning, Die Familie Rorbach, Arch. Frankfurts Gesch. Ser. III, 2, 1889, pp. 148-183

G. Ruppersberg, Verf. Lex., III, 1943, pp. 1085-1088

H. Schmidt, Die deutschen Städtechroniken als Spiegel des bürgerlichen Selbstverständnisses im Spätmittelalter, in Schriftenreihe der Historischen Kommission bei der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 3, Göttingen 1958, pp. 127-137

H. Ulmschneider, Verf. Lex., VIII, 2. Aufl. 1992, pp. 164-168

P. Monnet, Les Rohrbach de Francfort. Pouvoirs, affaires et parenté à l’aube de la Renaissance allemande, in Travaux d’Humanisme et Renaissance, 317, Genève 1997

A. Höfert, Der Krieg in der Individualperspektive von reichsstädtischem Patriziat und Adel im Spätmittelalter, in: Krieg und Verbrechen nach spätmittelalterlichen Chroniken, cur. Ch. Heiduk – A. Höfert – C. Ulrichs, in Kollektive Einstellungen und sozialer Wandel im Mittelalter, N.F. 4, Köln – Weimar – Wien 1997, pp. 153-168

B. Studt, in: The Encyclopedia of the Medieval Chronicle, cur. G. Dunphy, Leiden — Boston 2010, pp. 1296

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Rorbach, Bernhard, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_100960006.html, 2018-11-08


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück