Burchard von Andwil

(PND102373523 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Vermutlich aus Oberberger Linie der Edlen von Andwil im Thurgau , einer Familie früherer Ministerialen des Konstanzer Bischofs (Vater Hans d. Jüngere Stadtvogt in Bischofszell), 1482 als Student in Tübingen, 1482 Wechsel nach Bologna, dort bis 1488 Prokurator der natio Germaniae, 1490 Präbendar infra limites von St. Gallen ; † 1494 August 23, begraben in Rom .

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

Lhotsky (1963) 424 sq.

M. Welber, Burcardo di Andwil, Bellum Venetum, Bellum ducis Sigismundi contra Venetos (1487), Carmina varia (ms. Clm. 388, Bayerische Staatsbibliothek München), in Rerum Tridentinarum fontes, 2, Rovereto 1987

M. Welber, La battaglia di Calliano, 10 agosto 1487. Cronaca desunta dalle fonti narrative, Comune di Calliano 1987

B. Roeck, Die Schlacht von Calliano 1487. Mythos und Wirklichkeit, Der Schlern, 62, 1988, pp. 433-444

R. Schweers, Albrecht von Bonstetten und die vorländische Historiographie zwischen Burgunder- und Schwabenkriegen, in Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit, 6, München u.a. 2005, pp. 213-220

M. Welber, in Deutscher Humanismus 1480-1520: Verf. Lexikon, I/1 (2005) 307-312 weitere Literatur

H. Honnacker, in: C.A.L.M.A., II/4, 2007, 516-517

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Burchard von Andwil, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_102373523.html, 2018-11-07


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück