Aegidius Carlerii

(Gilles Charlier)

(PND102418438 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Französisch: Gilles Charlier. Geboren 1390 in Cambrai (Nord), dort Kanoniker 1411, 1427 in Arras , 1436 Domdekan in Cambrai . 1403 Magister artium in Paris , 1419 Magister theologiae. 1432 Apr. 25 beim Konzil von Basel inkorporiert, Reisen nach Böhmen und Wien als Konzilsgesandter; † 1472 Nov. 23 in Cambrai . Zu hier nicht aufgeführten weiteren Werken, Inedita und Dubia vgl. Comm. gen. Doucet, pp. 412-422 und Comm. gen. Kaluža (1969) und (1971). – Zur Sammlung Charliers von Konzilshandschriften v. L. Quidde, Handschriften und Drucke Baseler Konzilsakten, in Deutsche Reichstagsakten, X, Gotha 1906 (Nachdruck Göttingen 1957), pp. lxxxiii sq..

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

V. Doucet, Magister Aegidius Carlerii († 1472), Antonianum, 5, 1930, pp. 405-426

J. Toussaint, in Dict. hist. géogr. eccl., XI (1949) 1046-1050

J. Toussaint, in Dict. hist. géogr. eccl., XX (1984) 1361 sq. Nachtrag

Z. Kaluža, Matériaux et remarques sur le catalogue des oeuvres de Gilles Charlier, Archives d'histoire doctrinale et littéraire du Moyen Âge, 36, 1969, pp. 169-185

Z. Kaluža, Nouvelles remarques sur les oeuvres de Gilles Charlier, Archives d'histoire doctrinale et littéraire du Moyen Âge, 38, 1971, pp. 149-191 mit Edition der Briefe mit Henricus de Pomerio (PND104104651)

J. Helmrath, Das Basler Konzil 1431-1449. Forschungsstand und Probleme, in Kölner historische Abhandlungen, 32, Köln – Wien 1987, pp. 360 sq., 446

L. Hödl, in Lex. Theol. Kirche, I (1993, 3. Aufl.) 179

F. Šmahel, Die Hussitische Revolution, III, in M.G.H., Schriften 43/3, Hannover 2002, p. 2219 Register

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Aegidius Carlerii, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_102418438.html, 2018-12-03


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück