Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Concilium Germanicum 742

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 742
Berichtszeit 742
Gattung Synodalakten
Region Frankenreich
Schlagwort Kirchenreform; Kapitularien
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Fränkische Reichssynode, die 742 (so die handschriftliche Überlieferung, wahrscheinlicher als 743) April 21 unter Leitung des Bonifatius an einem unbekannten Ort (vielleicht in Köln, Nordrhein-Westfalen) im Teilreich des Hausmeiers Karlmann (Austrasien) zusammentrat, allerdings mit nur schwacher Beteiligung der Bischöfe. Das Problem der ungesicherten Datierung hängt mit dem Datierungsproblem der Synode in Estinnes 743 und der Bistumsgründungen des Bonifatius 741/42 zusammen. Es wurden 7 Kanones beschlossen, die von Karlmann in einem Kapitular bekannt gemacht wurden. Sie betreffen allgemeine Fragen der Kirchenreform. Inc.: In nomine domini nostri Iesu Christi. Ego Karlmannus, dux et princeps Francorum. Einen eigenen Überlieferungszweig bildet das Briefcorpus des Bonifatius.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Englisch

Französisch

Italienisch

Literatur zum Werk – Comm.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 23.07.2021