Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Historia monasterii Adelbergensis

(Geschichte des Klosters Adelberg)

Repertorium Fontium 5, 510

Suchkategorien

Entstehungszeit: um 1240-um 1260, 1054, 1093, 1187-1188, 1202, 1227, um 1480
Berichtszeit: 1054, 1093, 1178-1188, 1202, 1227
Gattung: Kloster-/Stiftschronik, Weihenotiz, Gründungsnotiz
Regionen: Schwaben
Schlagwörter: Sprache: Deutsch, Orden: Prämonstratenser, Geschichtskompendien

Werk

oder Notae Adelbergenses, . Geschichte des Stifts Adelberg (O. Praem., Baden-Württemberg, dioec. Konstanz), bestehend aus mehreren Teilen: 1. Ein Testimonium de constructione huius coenobii, über die Gründung des Stifts 1178, verfaßt Mitte 13. Jh.; 2. Weihenotizen zu den Jahren 1054, 1093, 1187 bzw. 1188, 1202 und 1227; 3. eine deutschsprachige Ergänzung, verfaßt um 1480 vom Adelberger Chorherrn Thomas Renner (PND1012003566) . Zusammengetragen wurden alle drei Teile 1498 bzw. 1499 durch den Chorherrn Martin Schlosser (PND1012003604) . Einige historische Notizen zu den Jahren 1178-1197 enthält auch das Nekrolog des Stifts, das allerdings nur in einem Exzerpt des 16. Jh. erhalten ist.

Handschriften - Mss.

München, Bayer. Staatsbibl., lat. 15330, ff. 107r-113v saec. xv ex.

v. Comm. Odebrecht, pp. 46-47

Faksimile - Facs.

v. Comm. Ziegler, p. 17, f. 110r

v. Comm. Decker-Hauff, p. 51, f. 111r

v. Comm. Weinfurter, p. 11, f. 107v

Ausgaben - Edd.

v. Comm. Zeller, pp. 161-162 nur der deutschsprachige Teil

v. Comm. Odebrecht, pp. 68-77 nur die lateinischen Teile

F. L. Baumann, MGH Necr., 1, 1888, pp. 144 die Nekrolognotizen unter dem Titel Annales

Literatur - Comm.

J. Zeller, Das Prämonstratenserstift Adelberg, Württembergische Vierteljahrshefte für Landesgeschichte, 25, 1916, pp. 118 sqq.

B. Odebrecht, Kaiser Friedrich I. und die Anfänge des Prämonstratenserstifts Adelberg, Zeitschrift für württembergische Landesgeschichte, 6, 1942, pp. 44-67

N. Backmund, Die mittelalterlichen Geschichtsschreiber des Prämonstratenserordens, in Bibliotheca Analectorum Praemonstratensium, 10, Averbode 1972, pp. 50-54

Wattenbach – Schmale, I (1976) 311

W. Ziegler, War Barbarossa 1188 in Adelberg?, in: Barbarossa und die Prämonstratenser, in Schriften zur staufischen Geschichte und Kunst, Göppingen 1989, pp. 10-24

F. Opll, Aspekte der religiösen Haltung Friedrich Barbarossas, in Barbarossa und die Prämonstratenser, Göppingen 1989, pp. 25, 41-44

H. Decker-Hauff, Die ältesten Gründer von Adelberg – der Schurwald und die Verwandten des salischen Kaiserhauses, Hohenstaufen/ Helfenstein. Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen, 11, 2001, pp. 47-62

S. Albus, Adelberg, in: Württembergisches Klosterbuch. Klöster, Stifte und Ordensgemeinschaften von den Anfängen bis in die Gegenwart, cur. W. Zimmermann – N. Priesching, Stuttgart 2003, pp. 167-168

S. Penth, Prämonstratenser und Staufer. Zur Rolle des Reformordens in der staufischen Reichs- und Territorialpolitik, in Historische Studien, 478, Husum 2003, pp. 57-61

S. Weinfurter, Friedrich I. Barbarossa, Adelberg und die Prämonstratenser, Hohenstaufen/ Helfenstein. Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen, 13, 2003, pp. 9-30

S. Albus, Warum Barbarossa und die Prämonstratenser? Die Gründung des Prämonstratenserstifts Adelberg im Jahr 1178, Hohenstaufen/ Helfenstein. Historisches Jahrbuch für den Kreis Göppingen, 14, 2004, pp. 91-112


Empfohlene Zitierweise: Historia monasterii Adelbergensis, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_02803.html, 2017-10-03


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51