Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Casuum S. Galli continuatio

(Fortsetzung der St. Galler Klostergeschichten)

Repertorium Fontium 4, 304

Autor Ekkeardus IV
Entstehungszeit 1034-1057
Berichtszeit 884-972
Gattung Kloster-/Stiftschronik
Region Alemannien
Schlagwort Orden: Benediktiner
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Fortsetzung der Casus S. Galli, der St. Galler Klostergeschichten, des Ratpert von 884 bis 972, wo das Werk unvollendet abbricht, vielleicht aufgrund von Ekkehards Tod. Bis zum 13. Jh. weitergeführt ist Ekkehards Darstellung in der Casuum S. Galli continuatio secunda. Die Überlieferung liegt nur abschriftlich, jedoch autorennah vor; die wichtigste Handschrift ist St. Gallen 615 (um 1200), aus der alle anderen direkt oder indirekt abgeschrieben sind. Inc.: Moniti a loci nostri fratribus.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Deutsch

Italienisch

Literatur zum Werk – Comm.

Comm. gen. zum Autor

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 25.09.2020