BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

De sancto Stephano

(Über den heiligen Stephanus)

Repertorium Fontium 8, 301

Autor Notkerus Balbulus
Entstehungszeit um 883
Berichtszeit 1-40
Gattung Hagiographie; Dichtung
Region Alemannien
Schlagwort Orden: Benediktiner; Heiligenverehrung
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Vier Hymnen über das Martyrium und die Wundertaten des hl. Stephanus, verfasst wohl bald nach 883 für Bischof Ruotpert von Metz (883-917), einem ehemaligen St. Galler Mönch – Stephanus ist der Patron des Metzer Doms. Sie bedienen sich verschiedener Quellen. Inc.: Primus ex septem niveis columnis (1), Cum sanctus Stephanus necis petrinae (2), Ut revelatus Stephanus micabat (3), Ordinis sacri Stephanus honore (4) = D. Schaller – E. Könsgen, Initia carminum Latinorum saeculo undecimo antiquiorum, Göttingen 1977, 12540, 3117, 16898, 11434.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Autor – Comm. gen.

Letzte Änderung: 22.02.2021

Korrekturen / Ergänzungen melden