BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Oraculum Hildegardis

(Weissagung der hl. Hildegard von Bingen)

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 1378-1414
Berichtszeit 1378-1414
Gattung Visionsliteratur
Region
Schlagwort Eschatologie; Pest; Abendländisches Schisma
Sprache Lateinisch

Beschreibung

Der Hildegard von Bingen zugeschriebene Prophezeihung auf das Ende des Großen Schismas, verfasst zwischen 1378 und 1414. Der Text wird in den Handschriften betitelt als Oraculum sancte Hilligardis sibille Renensis de futuris temporibus ecclesie, Vaticinium Hildegardis monialis, Prophecie Hildegardis monialis de futuris eventibus, Revelatio Hyldegardis monialis anno millesimo cccc◦ xvi◦, Hyldegardis dicta super statu futuro tam Ecclesie quam Romani imperii. Als historische Ereignisse werden die Pest von 1348, der Ausbruch des Hundertjährigen Krieges zwischen Frankreich und England, der angebliche Gifttod Kaiser Heinrichs VII. und der Ausbruch des Kirchenschismas erwähnt. Die handschriftliche Überlieferung setzt um 1414 ein und ist mit elf Handschriften reichlich. Die Verbreitung erfolgte überwiegend im Gebiet des deutschen Reiches und sachlich im Zusammenhang mit den Konzilien von Konstanz und Basel. Inc.: Quamvis hominibus non sit data nosse tempora. Expl.: prestante illo qui est benedictus in secula seculorum.

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Übersetzungen – Transl.

Spanisch

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 18.11.2020

Korrekturen / Ergänzungen melden