BAdW

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Stadtrechtsbuch, Wiener

Repertorium Fontium –, –

Autor
Entstehungszeit 1278-1325
Berichtszeit 1278-1325
Gattung Rechtstexte (weltlich)
Region Niederösterreich
Schlagwort Recht (weltlich); Stadtrecht
Sprache Deutsch

Beschreibung

Früher gelegentlich auch Wiener Weichbildrecht genannt. Rechtsbuch für die Stadt Wien in 151 Artikeln, in der ursprünglichen Fassung entstanden als private Aufzeichnung zwischen 1278 und 1325, später erweitert, u.a. durch Passagen aus dem Schwabenspiegel. Inhaltlich beruht es auf schriftlichen Privilegien, städtischem Gewohnheitsrecht und Ratsbeschlüssen. Der Text ist in 35 Handschriften überliefert, die sich in 7 Fassungen gliedern lassen, und war auch außerhalb von Wien verbreitet. Oft ist darin das Stadtrecht mit dem Schwabenspiegel kombiniert. Die älteste Überlieferung stammt aus der Zeit um 1360. Unten verzeichnet ist lediglich die Literatur zu dieser Kodifikation, nicht die zu den diversen Wiener Stadtrechtrechtsurkunden. Inc.: Got vater almechtiger, seit du deu welt beschaffen hast (Prolog I), Alle weisait ist chömen von got und ist in got (Prolog II).

Handschriften – Mss.

Literatur zu den Handschriften allgemein

Ausgaben – Edd.

Literatur zum Werk – Comm.

Letzte Änderung: 17.03.2022

Korrekturen / Ergänzungen melden