Bayerische Akademie der Wissenschaften

Geschichts­quellen
des deutschen Mittelalters

Oliverus scholasticus

(Oliver von Paderborn)

GND 100956149 – Dt. Biographie DNB Wikipedia

Leben – Vita

Er ist erstmals 1196 als Magister scholarum bezeugt und war 1200 Scholasticus in Paderborn (Nordrhein-Westfalen). Ab 1201 war er Domscholaster in Köln (Nordrhein-Westfalen) und ca. 1218 erzbischöflicher Kanzler. 1213 wurde er von Papst Innozenz III. zum Kreuzzugsprediger für die Kölner Kirchenprovinz bestimmt. 1215 nahm er am vierten Laterankonzil teil. 1217-1221 war er Teilnehmer am Fünften Kreuzzug. 1223 wurde er zum Bischof von Paderborn gewählt. † 1227 August/September in Anagni (Lazio).

Werke

Allgemeine Literatur – Comm. gen.

Erwähnungen in Werkartikeln

Letzte Änderung: 10.09.2020