Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Liber subtilitatum diversarum naturarum creaturarum

(Die verschiedenen feinen Eigenschaften der Geschöpfe)

Autor:  Hildegardis abbatissa Montis S. Ruperti (Hildegard von Bingen)  (PND118550993)

Repertorium Fontium 4, 490

Suchkategorien

Entstehungszeit: 1136-1179
Berichtszeit: 1136-1179
Gattung: Traktat
Regionen: Rheinfranken
Schlagwörter: Naturkunde, Medizin, Autorinnen

Werk

Werk naturkundlich-medizinischen Charakters; der Titel ist der des intendierten Werkes, wie der Vorrede des Liber vitae meritorum zu entnehmen ist. Das Werk ist nicht in seiner ursprünglich wohl einheitlichen Form überliefert, sondern in zwei unterschiedlichen Teilen, deren Titel erstmals im Kanonisationsprotokoll von 1233 erscheinen: a) Liber simplicis medicinae, , eine Darstellung der drei Reiche der Natur (Pflanzen, Tiere, Mineralien) auf der Basis der vier-Elemente-Lehre, erstmals gedruckt 1533 unter dem Titel: Physica, (VD16 H 3626), in fünf vollständigen und fünf fragmentarischen, darunter deutschen Hss. erhalten; b) Liber compositae medicinae, , auch: Causae et Curae, ; ein für die medizinische Praxis adaptiertes Arznei-Kompilat, in einer Hs. und einem Fragment überliefert. Die Physica-Hs. Florenz ist die dem Original am nächsten stehende, die einzig vollständige Handschrift der Causae et Curae zeigt Übernahmen aus der Physica und ist als authentisches Werk nicht gesichert.

Handschriften - Mss.

v. Comm. gen. Schrader – Führkötter, pp. 55-56

v. Edd. Schipperges

v. Transl. Riethe, pp. 171-172

København, Kgl. Bibl., Ny kgl. Saml., 90b

v. Edd. Moulinier (2003) xix-xxx

Berlin, Staatsbibl., Cod. Lat. qu. 674, fol. 103r-103v

Müller (2008) xi-xvii xi Hss. der ‘Physica’, xiv-xvii, nach der Hs. Firenze, Bibl. Laurenziana, Cod. Laur. Ashb. 1323, um 1300 aus St. Matthias in Trier, in einer dem Original näher stehenden Fassung der ‘Physica’ als die übrigen Hss.

v. Edd. Hildebrandt – Th. Gloning, pp. 14-21

Alte Übersetzungen - Vet. Trans.

Deutsch

B. Fehringer, Das Speyerer Kräuterbuch mit den Heilpflanzen Hildegards von Bingen. Eine Studie zur mittelhochdeutschen Physica-Rezeption mit kritischer Ausgabe des Textes, in Würzburger medizinhistorische Forschungen, Beiheft 3, Würzburg 1994 Berlin, Staatsbibl., Cod. mgf 817

M. Weiss (Adamson), Der deutsche Anhang zu Hildegard von Bingens ‘Liber simplicis medicinae’ in Codex 6952 der Bibliothèque Nationale in Paris (fol. 232v-239v), Sudhoffs Archiv für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften, 79, 1995, pp. 173-192

M. Weiss-Amer, Die ‘Physica’ Hildegards von Bingen als Quelle für das ‘Kochbuch Meister Eberhards’, Sudhoffs Archiv für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften, 76, 1992, pp. 87-96 Augsburg, Univ.bibl., Öttingen-Wallerstein, Cod. III, 1 fol. 43, fol. 59r-70r, Auszüge aus der ‘Physica’

Ausgaben - Edd.

Migne, PL, 197, coll. 1117-1352 a) und b)

G. Kraut, Experimentarius medicinae, Argentorati 1533 a)

R. Struck, Hildegardis de lapidibus ex libro simplicis medicinae. Kritische Edition unter Vergleich anderer Lapidarien, Marburg (Diss. med.) 1985 a), aus Freiburg im Breisgau, Univ.bibl., Hs. 187a

L. Moulinier, Fragments inédits de la Physica. Contributions à l’étude de la transmission des manuscrits scientifiques de Hildegarde de Bingen, Mélanges de l’école française de Rome, 105, 1993, pp. 629-650

P. Riethe, B. K. Vollmann, Das Buch von den Elementen. Kritischer Text, Übersetzung und Kommentar, Binger Geschichtsblätter, 20, 1998, pp. 30-87 a), Text pp. 65-73

I. Müller – Ch. Schulze – Sv. Neumann, Hildegard von Bingen, Physica. Edition der Florentiner Handschrift (Cod. Laur. Ashb. 1323, ca. 1300) im Vergleich mit der Textkonstitution der „Patrologia Latina“ (Migne), Hildesheim – Zürich – New York 2008 a)

P. Kaiser, S. Hildegardis Causa et Curae, Leipzig 1903 b)

P. von Winterfeld, Zeitschrift für deutsches Altertum, 47, 1904, pp. 292-296 Anzeiger, zu b)

Steinmeyer, Jahresbericht über die Erscheinungen aus dem Gebiete der germanischen Philologie, 25, 1903, pp. 84-85 b)

H. Schipperges, Ein unveröffentlichtes Hildegard-Fragment, Sudhoffs Archiv für Geschichte der Medizin und der Naturwissenschaften, 40, 1956, pp. 41-77 b)

L. Moulinier, Beate Hildegardis cause et cure, in Rarissima mediaevalia, 1, Berlin 2002 b)

R. Hildebrandt – Th. Gloning, Hildegard von Bingen. Physica. Liber subtilitatum diversarum naturarum creaturarum. Textkritische Ausgabe, Berlin – New York 2010

Übersetzungen - Transl.

Deutsch

A. Huber, Der Äbtissin St. Hildegardis mystisches Tier- und Artzeneyenbuch, Wien 1923 a)

P. Riethe, Naturkunde. Das Buch von dem inneren Wesen der verschiedenen Naturen in der Schöpfung, Salzburg 1959 a)

M.-L. Portmann, Hildegard von Bingen, Heilmittel. Erste vollständige und wortgetreue Übersetzung, bei der alle Handschriften berücksichtigt sind, Basel 1984, 6 voll. a)

P. Riethe, Hildegard von Bingen, Das Buch von den Pflanzen. Nach den Quellen übersetzt und erläutert, Salzburg 2007

P. Kaiser, Die Schrift der Äbtissin Hildegard über Ursachen und Behandlung der Krankheiten, Therapeutische Monatshefte, 16, 1902, pp. 420-423, 468-471, 637-642 b), Auszüge

H. Schulz, Der Äbtissin Hildegard von Bingen Ursachen und Behandlung der Krankheiten, München 1933, Ulm 1955, 2. Aufl. b)

H. Schipperges, Heilkunde. Das Buch von dem Grund und Wesen und der Heilung der Krankheiten, Salzburg 1955, 1957, 2. Aufl. b)

Englisch

P. Throop, Hildegard von Bingen’s Physica: The Complete English Translation of Her Classic work on Health and Healing, Rochester, Vermont 1998 a)

B. Hozeski, Hildegard’s Healing Plants. From Her Physica, Boston 2001 a)

M. Berger, Hildegard of Bingen, On Natural Philosophy and Medicine (Cause et Cure), Cambridge 1999 b)

Französisch

P. Monat, Hildegarde de Bingen, Le livre des subtilités des créatures divines. Physique, Grenoble 1988, 2. Aufl. a)

Literatur - Comm.

F. A. Reuss, De libris physicis S. Hildegardis. Commentatio historico-medica, Würzburg 1835

F. A. Reuss, Der heiligen Hildegard subtilitatum diversarum creaturarum libri novem, Annalen des Vereins für nassauische Altertumskunde und Geschichtsforschung, 6, 1859, pp. 50-106

P. Kaiser, Die naturwissenschaftlichen Schriften der Hildegard von Bingen, Berlin 1901

v. Comm. gen. Manitius, pp. 233-234

P. Riethe, Der Weg Hildegards von Bingen zur Medizin, Mainz (Diss.) 1951

L. Geisenheyner, Über die Physica der hl. Hildegard von Bingen, in Basler Beiträge zur Geschichtswissenschaft, 52, Basel – Stuttgart 1955, pp. 18 sqq.

v. Comm. gen. Schrader – Führkötter, pp. 4-5

v. Transl. Schipperges, pp. 39-46

v. Transl. Riethe, pp. 7-9, 170-176 dort ältere Literatur

L. Moulinier, Le manuscrit perdu à Strasbourg. Enquête sur l’ oeuvre scientifique de Hildegarde, Paris – Saint Denis 1995 darin Edition des Fragments Città del Vaticano, Bibl. Apost., Pal. lat. 1207, ff. 64r-65v

I. Müller, Zur Verfasserfrage der medizinisch-naturkundlichen Schriften Hildegards von Bingen, in: Tiefe des Gotteswissens – Schönheit der Sprachgestalt bei Hildegard von Bingen. Internationales Symposium in der Katholischen Akademie Rabanus Maurus Wiesbaden – Naurod vom 9. bis 12. September 1994, cur. M. Schmidt, Stuttgart – Bad Cannstatt 1995, pp. 1-17

I. Müller, Wie authentisch ist die Hildegardmedizin? Zur Rezeption des ‘Liber simplicis medicinae’ Hildegards von Bingen im Codex Bernensis 525, in: Hildegard von Bingen, Prophetin durch die Zeiten. Zum 900. Geburtstag, cur. Äbtissin E. Forster und der Konvent der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Eibingen, Freiburg u.a. 1997, pp. 420-430

R. Hildebrandt, Spurensuche. Die Bedeutung der ‘Physica’-Handschrift für eine authentische Textgewinnung, in: Hildegard von Bingen, Prophetin durch die Zeiten. Zum 900. Geburtstag, cur. Äbtissin E. Forster und der Konvent der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Eibingen, Freiburg u.a. 1997, pp. 448-457

I. Müller, Ist die sogenannte Hildegardmedizin noch die Medizin Hildegards?, Nova Acta Leopoldina (Leopoldina R. 3), 44, 1999, pp. 449-464

I. Müller, Die Bedeutung der lateinischen Handschrift Ms. Laur. Ashb. 1323 (Florenz, Biblioteca Medicea Laurenziana) für die Rekonstruktion der ‘Physica’ Hildegards von Bingen und ihre Lehre von den natürlichen Wirkkräften, in: Hildegard von Bingen in ihrem historischen Umfeld. Internationaler wissenschaftlicher Kongress zum 900jährigen Jubiläum, 13.-19. September 1998, cur. A. Haverkamp, Mainz 2000, pp. 421-440

G. Keil, Hildegard von Bingen deutsch: Das Speyrer Kräuterbuch, in Hildegard von Bingen, cur. Haverkamp (2000) 441-458 siehe Comm. gen. 1. Sammelwerke

R. Hildebrandt, Ein neuer Weg zur Edition von Hildegards 'Physica', in: Mittelalterliche volkssprachige Glossen, cur. R. Bergmann – E. Glaser – Cl. Moulin-Fankhänel, Heidelberg 2001, pp. 537-550

L. Moulinier, Hildegard ou Pseudo-Hildegarde? Réflexions sur l’authenticité du traité ‘Cause et cure’, in: Im Angesicht Gottes sehe der Mensch sich selbst. Hildegard von Bingen (1098-1179), cur. R. Berndt, in Erudiri Sapientia, 2, Berlin – München 2001, pp. 115-146

D. Schreiber, Untersuchung zum deutschen Wortschatz in der ‘Physica’ Hildegards von Bingen, in Beiträge zur deutschen Philologie, 68, Giessen 2002

B. K. Vollmann, Zum Text der 'Physica' Hildegards von Bingen, Mittellateinisches Jahrbuch, 38/2, 2003, pp. 345-355

L. Moulinier, Une encyclopédiste sans précédent? Le cas de Hildegarde de Bingen, in: L’enciclopedismo medievale, cur. M. Picone, in Memoria del tempo, 1, Ravenna 1994, pp. 119-134

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

Hildegard von Bingen 1179-1979. Festschrift zum 800. Todestag der Heiligen, cur. A. Ph. Brück, in Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte, 33, 1979, Nachdruck mit Vorwort von P. Spiess 1998, im folgenden weitere Sammelwerke, Gedächtnisschriften, Kataloge

Kosmos und Mensch aus der Sicht Hildegards von Bingen, cur. A. Führkötter, in Quellen und Abhandlungen zur mittelrheinischen Kirchengeschichte, 60, Mainz 1987,

Tiefe des Gotteswissens – Schönheit der Sprachgestalt bei Hildegard von Bingen. Internationales Symposium in der Katholischen Akademie Rabanus Maurus Wiesbaden – Naurod vom 9. bis 12. September 1994, cur. M. Schmidt, Stuttgart – Bad Cannstatt 1995,

Hildegard von Bingen, Prophetin durch die Zeiten. Zum 900. Geburtstag, cur. Äbtissin E. Forster und der Konvent der Benediktinerinnenabtei St. Hildegard, Eibingen, Freiburg u.a. 1997,

Hildegard von Bingen 1098-1179, cur. H.-J. Kotzur – W. Wilhelmy – I. Koring, Mainz 1998, Katalog der Ausstellung des Dom- und Diözesanmuseums Mainz

Hildegard von Bingen 1098-1998, «Binger Geschichtsblätter» 20 (1998),

Hildegard of Bingen. The Context of her Thought and Art, cur. Ch. Burnett – P. Dronke, in Warburg Institute Colloquia, 4, London 1998,

Hildegard of Bingen. A Book of Essays, cur. M. B. MacInerny, in Garland medieval casebooks, 20, New York 1998,

Voice of the Living Light. Hildegard of Bingen and Her World, cur. B. Newman, Berkeley – Los Angeles – London 1998,

Hildegard von Bingen. Renaissance mit Mißverständnissen?, cur. M. Mettner – J. Müller, Freiburg i. Ü. 1999, vor allem zur Rezeptionsgeschichte

Hildegard von Bingen in ihrem historischen Umfeld. Internationaler wissenschaftlicher Kongress zum 900jährigen Jubiläum, 13.-19. September 1998, cur. A. Haverkamp, Mainz 2000,

Im Angesicht Gottes sehe der Mensch sich selbst. Hildegard von Bingen (1098-1179), cur. R. Berndt, in Erudiri Sapientia, 2, Berlin – München 2001,

I. Herwegen, Les collaborateurs de sainte Hildegarde, Revue bénédictine, 21, 1904, pp. 192-203, 302-315, 381-403 im folgenden weitere Monographien und Aufsätze

F. W. E. Roth, Studien zur Lebensbeschreibung der heiligen Hildegard, Studien und Mitteilungen zur Geschichte des Benediktinerordens, 39, 1918, pp. 68-118

H. Liebeschütz, Das allegorische Weltbild der hl. Hildegard von Bingen, Leipzig – Berlin 1930, Darmstadt 1964, 2. Aufl.

Manitius, III (1931) 228-237

E. Krebs, Verf. Lex., II, 1936, pp. 443-452

M. Ungrund, Die metaphysische Anthropologie der heiligen Hildegard von Bingen, in Beiträge zur Geschichte des alten Mönchtums und des Benediktinerordens, 20, Münster 1938

M. Schrader, Heimat und Sippe der deutschen Seherin Sankt Hildegard, Salzburg – Leipzig 1941

H. Vits, Das Weltbild der Hildegard von Bingen in seinen natürlichen, ethischen und religiösen Grundzügen, Heidelberg (Diss.) 1943

J. Bühler, Die Mystikerin Hildegard von Bingen, in: Festschrift für Hans Ludwig Held. Eine Gabe der Freundschaft und des Dankes, zum 65. Geburtstag dargebracht, 1. August 1950, cur. A. Bauer, München 1950, pp. 86-89

E. Krebs, K. Langosch, Verf. Lex., V, 1955, pp. 416-417 mit Literaturüberblick für die Jahre 1934-1955

B. Widmer, Heilsordnung und Zeitgeschehen in der Mystik Hildegards von Bingen, in Basler Beiträge zur Geschichtswissenschaft, 52, Basel-Stuttgart 1955 dazu unten Koch, pp. 567-572

M. Schrader – A. Führkötter, Die Echtheit des Schrifttums der heiligen Hildegard von Bingen, in Beihefte zum Archiv für Kulturgeschichte, 6, Köln – Graz 1956

A. Führkötter, in Die großen Deutschen, 5 (1957) 39-47

G. W. Radimersky, Magic in the Works of Hildegard von Bingen, Monatshefte für deutschen Unterricht. A Journal Devoted to the Teaching of German in the Schools and Colleges of America, 49, 1957, pp. 353-360

J. Koch, Der heutige Stand der Hildegard-Forschung, Historische Zeitschrift, 186, 1958, pp. 558-572

H. Schipperges, Das Menschenbild Hildegards von Bingen, Leipzig 1962

J. Bernhart, Hildegard von Bingen, in Gestalten und Gewalten, Würzburg 1962, pp. 61-74

H. Schipperges, Die Welt der Engel bei Hildegard von Bingen, Salzburg 1963

G. W. Radimersky, The Factor of Heredity in the Works of Hildegard von Bingen, Kentucky Foreign Language Quarterly, 13, 1966, pp. 95-102

A. Führkötter, Das Leben der heiligen Hildegard von Bingen, Düsseldorf 1968

M. Schrader, in Dict. spirit., VII (1968) 505-521

F. W. Wentzlaff-Eggebert, Deutsche Mystik zwischen Mittelalter und Neuzeit, Berlin 1969, 3. Aufl., pp. 25-41 dort pp. 367-369 ältere Literatur

L. Berg, Die Mainzer Kirche und die heilige Hildegard, Archiv für mittelrheinische Kirchengeschichte, 27, 1975, pp. 49-70

Wattenbach – Schmale, I (1976) 143-146

B. Maurmann, Die Himmelsrichtungen im Weltbild des Mittelalters: Hildegard von Bingen, Honorius Augustodunensis und andere Autoren, in Münstersche Mittelalter-Schriften, 33, München 1976

P. Dronke, Problemata Hildegardiana, Mittellateinisches Jahrbuch, 16, 1981, pp. 97-131 erneut in P. Dronke, Intellectuals and Poets in Medieval Europe, Roma 1992, pp. 143-191

Ch. Meier, Verf. Lex., III, 2. Aufl. 1981, pp. 1257-1280

P. Dronke, Women Writers of the Middle Ages. A Critical Study of Texts from Perpetua (†203) to Marguerite Porete (†1310), Cambridge 1984, pp. 144-201

A. Führkötter, Hildegard von Bingen und ihre Beziehungen zu Trier, Kurtrierisches Jahrbuch, 25, 1985, pp. 61-72

S. Flanagan, Hildegard of Bingen: 1098-1179. A Visionary Life, London 1989

F. W. Bautz, in Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon, II (1990) 846-851

E. Gössmann, Lex. MA, V, 1991, pp. 13-15

G. Lautenschläger, Hildegard von Bingen. Die theologische Grundlegung ihrer Ethik und Spiritualität, Stuttgart 1993

L. Sturlese, Die deutsche Philosophie im Mittelalter. Von Bonifatius bis zu Albert dem Großen 748-1280, München 1993, pp. 204-219

Ch. Meier, Operationale Kosmologie. Bemerkungen zur Konzeption der Arbeit bei Hildegard von Bingen, in: Tiefe des Gotteswissens – Schönheit der Sprachgestalt bei Hildegard von Bingen. Internationales Symposium in der Katholischen Akademie Rabanus Maurus Wiesbaden – Naurod vom 9. bis 12. September 1994, cur. M. Schmidt, Stuttgart – Bad Cannstatt 1995, pp. 49-83

J. Heinzelmann, Hildegard von Bingen und ihre Verwandtschaft. Genealogische Anmerkungen, Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, 23, 1997, pp. 7-88

J. Deploige, In nomine femineo indocta. Kennisprofiel en ideologie van Hildegard van Bingen (1098-1179), in Middeleeuwse Studies en Bronnen, 55, Hilversum 1998

M. Diers, Hildegard von Bingen, München 1998 populär

A. Derolez, The Manuscript Tradition of Hildegard of Bingen’s Writings: The State of the Problem, in: Hildegard of Bingen. The Context of her Thought and Art, cur. Ch. Burnett – P. Dronke, in Warburg Institute Colloquia, 4, London 1998, pp. 17-28

M. Caviness, Hildegard as the Designer of the Illustrations to her Works, in: Hildegard of Bingen. The Context of her Thought and Art, cur. Ch. Burnett – P. Dronke, in Warburg Institute Colloquia, 4, London 1998, pp. 29-62

P. A. Simmer, Untersuchung zur Biographie Hildegards von Bingen. Vorstellung und Vergleich aller biographischer Quellen, Neuwied 1999

B. M. Kienzle, Hildegard of Bingen’s teaching in her Expositiones evangeliorum and Ordo virtutum, in: Medieval Monastic Education, cur. G. Ferzoco – C. Muessig, London – New York 2000, pp. 72-86

C. Muessig, Learning and mentoring in the twelfth century: Hildegard of Bingen and Herrad of Landsberg, in: Medieval Monastic Education, cur. G. Ferzoco – C. Muessig, London – New York 2000, pp. 87-104

A. Derolez, Neue Beobachtungen zu den Handschriften der visionären Werke Hildegards von Bingen, in: Hildegard von Bingen in ihrem historischen Umfeld. Internationaler wissenschaftlicher Kongress zum 900jährigen Jubiläum, 13.-19. September 1998, cur. A. Haverkamp, Mainz 2000, pp. 461-488

H.-J. Schmidt, Geschichte und Prophetie. Rezeption der Texte Hildegards von Bingen im 13. Jahrhundert, in: Hildegard von Bingen in ihrem historischen Umfeld. Internationaler wissenschaftlicher Kongress zum 900jährigen Jubiläum, 13.-19. September 1998, cur. A. Haverkamp, Mainz 2000, pp. 489-517

L. Moulinier, Unterhaltungen mit dem Teufel: Eine französische Hildegardvita des 15. Jahrhunderts und ihre Quellen, in: Hildegard von Bingen in ihrem historischen Umfeld. Internationaler wissenschaftlicher Kongress zum 900jährigen Jubiläum, 13.-19. September 1998, cur. A. Haverkamp, Mainz 2000, pp. 519-560

L. Moulinier, 'Et papa libros eius canonizavit'. Réflexions sur l'orthodoxie des écrits de Hildegard de Bingen, in: Orthodoxie, Christianisme, Histoire, cur. S. Elm – E. Rebillard – A. Romano, in Collection de l’école Française de Rome, 270, Rome 2000, pp. 177-198

M. Embach, Johannes Trithemius (1462-1516) als Propagator Hildegards von Bingen, in: Hildegard von Bingen in ihrem historischen Umfeld. Internationaler wissenschaftlicher Kongress zum 900jährigen Jubiläum, 13.-19. September 1998, cur. A. Haverkamp, Mainz 2000, pp. 561-598

K. Graf, Les portraits d'auteur de Hildegarde de Bingen, «Scriptorium» 55 (2001) 179–196 tab. 39-41

V. Ranff, Wege zu Wissen und Weisheit. Eine verborgene Philosophie bei Hildegard von Bingen, in Mystik in Geschichte und Gegenwart. Abt. 1, Christliche Mystik, 17, Stuttgart – Bad Cannstatt 2001

C. Spanily, Autorschaft und Geschlechterrolle. Möglichkeiten weiblichen Literatentums im Mittelalter, Frankfurt/Main u.a. 2002, pp. 76-88, 106-126

M. Embach, Die Schriften Hildegards von Bingen. Studien zu ihrer Überlieferung und Rezeption im Mittelalter und in der Frühen Neuzeit, in Erudiri sapientia, 4, Berlin 2003 dazu P. Orth, «Dt. Arch.» 61 (2005) 692-694

J. Deploige, Priests, Prophets, and Magicians: Max Weber and Pierre Bourdieu vs Hildegard of Bingen, in: The Voice of Silence. Women’s Literacy in a Men’s Church, cur. Th. de Hemptinne – M. E. Góngora, Turnhout 2004, pp. 3-22

M. Embach, Verf. Lex., XI, 2. Aufl. 2004, pp. 658-670 Nachtrag mit deutscher Rezeption

V. Cirlot, Hildegard von Bingen y la tradición visionaria de Occidente, Barcelona 2005

K. D. Fischer, Hildegard von Bingen. Kranke und Heilerin, Das Mittelalter, 10, 2005, pp. 20-34

T. Altenburg, Soziale Ordnungsvorstellungen bei Hildegard von Bingen, in Monographien zur Geschichte des Mittelalters, 54, Stuttgart 2007

K. Kerby-Fulton, Hildegard of Bingen, in Medieval Holy Women in the Christian Tradition c.1100- c.1500, cur. A. Minnis – R. Voaden, Turnhout 2010, pp. 343-369


Empfohlene Zitierweise: Hildegardis abbatissa Montis S. Ruperti, Liber subtilitatum diversarum naturarum creaturarum, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_02745.html, 2019-06-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51