Siegel der Bayerischen Akademie der Wissenschaften
Repertorium Geschichtsquellen des Deutschen Mittelalters
Logo der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Jüngere livländische Reimchronik

Autor:  Hoeneke, Bartholomaeus  (PND101525621)

Repertorium Fontium 5, 550

Suchkategorien

Entstehungszeit: 1315-1400
Berichtszeit: 1315-1348
Gattung: Dichtung, Landeschronik, Bericht
Regionen: Deutschordensland Preußen
Schlagwörter: Deutscher Orden, Sprache: Deutsch

Werk

Verloren gegangene, noch im 17. Jh. bekannte Reimchronik zur Geschichte Livlands von 1315-1348, erhalten in der niederdeutschen Prosachronik Livländische Historien des Bremer Notars Johann Renner (PND100819184) aus dem 16. Jh., der die Chronik als einzige Quelle für die überlieferten Jahre ausschrieb. Das Werk diente weiter als Quelle für Hermann von Wartberge (PND100946097) , Wigand von Marburg (PND11953648X) , Balthasar Russov (PND119382806) und die Jüngere Hochmeisterchronik (siehe Hochmeisterchronik, Die jüngere) und war vielleicht als Fortsetzung der Älteren Livländischen Reimchronik (siehe Reimchronik, Livländische angelegt.

Handschriften - Mss.

Berlin, Geheimes Staatsarch., XX. HA, Hs. 33, Bd. 22, f. 1r-v Fragment

Ausgaben - Edd.

K. Höhlbaum, Die jüngere Livländische Reimchronik des Bartholomäus Hoeneke 1315-1348, Leipzig 1872 Text von Johann Renners (PND100819184) Chronik

R. Hausmann – K. Höhlbaum, Johann Renner’s Livländische Historien, Göttingen 1876, pp. 75-97

Übersetzungen - Transl.

Estnisch

S. Vahtre, Bartholomäus Hoeneke Liivimaa noorem riimikroonika, Tallin 1960

Russisch

E. V. Češichin, in Sb. mat. Pribalt. Kraja, 2 (1879) 239-247

Literatur - Comm.

K. Höhlbaum, Joh. Renner’s Livländische Historien und die jüngere livländische Reimchronik, I, Göttingen 1872

G. Berkholz, Renners livländische Chronik, Mitteilungen aus dem Gebiete der Geschichte Liv-, Est- und Kurlands, 12, 1880, pp. 159-215

K. Höhlbaum, Allg. dt. Biogr., XIII, 1881, pp. 70

J. Libe, Möned märkused dr. med. J. Luiga teose kohta 'Eesti vabadusvoitlus 1343-1345', Eesti Kirjandus. Tartu Eesti kirjandus. Tartu, 19, 1925, pp. 482-498, 539-550

H. Sepp, Märkusi Dr. J. Luiga teose "Eeesti vabadusvoitlus 1343-1345" kohta, Ajalooline Ajakiri. Tartu, 1925, pp. 131-148

H. Steinger, Verf. Lex., II, 1936, pp. 484-485

P. Karstedt, Die Urschrift der Livländischen Historien des Johannes Renner, Jahrbuch Osteuropas, 4, 1939, pp. 431-450

J. Zutis, Očerki po istoriografii Latvii, Riga 1949, pp. 22, 29-30, 37

v. Transl. Vahtre, pp. 7-54

H. Weiss, N. dt. Biogr., IX, 1972, pp. 342

U. Arnold, Verf. Lex., IV, 2. Aufl. 1982/83, pp. 120-121

P. Johansen, Balthasar Rüssow als Humanist und Geschichtsschreiber, cur. H. von zur Mühlen, in Quellen und Studien zur baltischen Geschichte, 14, Köln – Weimar – Wien 1996, pp. 24-28

K. Kļaviņš, Das mittelalterliche Livland und der christliche Westen: Symbiosen deutscher und baltischer Lebensformen nach der ‘Jüngeren Livländischen Chronik’ des Bartholomaeus Hoeneke, Jahrbuch der Oswald von Wolkenstein-Gesellschaft, 16, 2006/2007, pp. 205-225

M. Neecke, in E. Feistner – M. Neecke – G. Vollmann-Profe, Krieg im Visier. Bibelepik und Chronistik im Deutschen Orden als Modell korporativer Identitätsbildung, in Hermaea, N.F., 114, Tübingen 2007, pp. 228-232

A. Mentzel-Reuters, Bartholomaeus Hoeneke. Ein Historiograph zwischen Überlieferung und Fiktion, in Geschichtsschreibung im mittelalterlichen Livland, cur. M. Thumser, in Schriften der Baltischen Historischen Kommission, 18, Münster 2011, pp. 11-58 kritisch zur älteren Forschung

Erwähnungen


Empfohlene Zitierweise: Hoeneke, Bartholomaeus, Jüngere livländische Reimchronik, http://www.geschichtsquellen.de/repOpus_02839.html, 2018-11-07


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51