Sprenger, Marquard

(PND100947158 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geboren ca. 1400, † 1474, Studium in Wien seit 1414 und Magister, seit 1436 nachweisbar als Münchner Seelsorgpriester unter Johannes Grünwalder (PND134290429) , dem Generalvikar der Diözese Freising, Konzilskardinal und späteren Bischof von Freising . Sprenger gehört in den Kreis der Anhänger des Konzils von Basel um den strengen Konziliaristen Grünwalder, ohne selbst am Konzil teilgenommen zu haben, und war darüber hinaus eng verbunden mit Johannes Schlitpacher (PND100966446) aus Kloster Melk und den Benediktinern von Tegernsee . Johannes Keck (PND100965105) , ebenfalls an St. Peter in München und ab 1442 Benediktiner in Tegernsee , wurde sein Kontrahent in Fragen des Vorrangs von Papst und Konzil. Die Kontroversschriften zur mystischen Theologie, die sich an De docta ignorantia des Nikolaus von Kues (PND118588095) entzündeten, sind weitgehend unediert, ebenso die zum Konzil von Basel , letztere hauptsächlich überliefert in Wien , Österr. Nationalbibl., cod. 4957, dazu Comm. gen. Rossmann (1975) 376-378, und Melk , Siftsbibl., cod. 662.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

E. Vansteenberghe, Autour de la docte ignorance. Une controverse sur la théologie mystique au 15e siècle, in Beiträge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters, 14,2-4, Münster i.W. 1915

H. Rossmann, Der Magister Marquard Sprenger in München und seine Kontroversschriften zum Konzil von Basel und zur mystischen Theologie, in: Mysterium der Gnade. Festschrift für Johann Auer, cur. H. Rossmann – J. Ratzinger, Regensburg 1975, pp. 351-411

H. J. Sieben, Traktate und Theorien zum Konzil. Vom Beginn des Großen Schismas bis zum Vorabend der Reformation (1378-1521), in Frankfurter theologische Studien, 30, Frankfurt am Main 1983, p. 55

H. Rossmann, Verf. Lex., IX, 2. Aufl. 1993-95, pp. 157-162

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Sprenger, Marquard, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_100947158.html, 2018-12-06


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück