Leo episcopus Vercellensis

(Leo von Vercelli)

(PND100951945 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Vielleicht italienischer Abkunft, hielt sich häufig als Ratgeber und Vertrauter am Hof Kaiser Ottos III. (PND118590766) auf, wo er Freundschaft mit Gerbert von Aurillac (PND11861438X) (Papst Silvester II.) schloß. Otto III. erhob Leo (PND100951945) wohl 998 zum Bischof von Vercelli (Piemonte), als politisches Gegengewicht gegen den Markgrafen Arduin von Ivrea (PND118859269) (Piemonte). Er nahm an der Synode in Rom 998 und an der Synode in Pavia (Lombardia) 1022 teil, die Redaktion der Synodalakten von 1022 wird ihm zugeschrieben. Er stand im Briefwechsel mit Bischof Fulbert von Chartres (PND118703528) und mit Herzog Wilhelm V. von Aquitanien (PND119277638) ; † 1026 oder 1027 Januar 1 in Vercelli .

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

S. Löwenfeld, Leo von Vercelli, Posen 1877

Wattenbach – Holtzmann, I/2 (1939) 323

Th. Klein, De Heinrico und die altsächsische Sentenz Leos von Vercelli. Altsächsisch in der späten Ottonenzeit, in: Architectura Poetica. Festschrift Johannes Rathofer, cur. U. Ernst – B. Sowinski, in Kölner Germanistische Studien, 30, Köln – Wien 1990, pp. 45-66

R. Pauler, Lex. MA, V, 1991, pp. 1881 sq.

H. Hoffmann, Mönchskönig und rex idiota. Studien zur Kirchenpolitik Heinrichs II. und Konrads II., in M.G.H., Studien und Texte, 8, Hannover 1993, pp. 58 sq., 115

H. Dormeier, Un vescovo in Italia alle soglie del mille: Leone di Vercelli "Episcopus imperii, servus sancti Eusebii", Bollettino Storico Vercellense, 2, 1999, pp. 37-74

S. Gavinelli, Leone di Vercelli postillatore di codici, Aevum (Milano), 75, 2001, pp. 233-262 dazu H. Dormeier, «Dt. Arch.» 58 (2002) 310-311

W. Huschner, Transalpine Kommunikation im Mittelalter. Diplomatische, kulturelle und politische Wechselwirkungen zwischen Italien und dem nordalpinen Reich (9.-11. Jahrhundert), MGH Schriften, 52, Hannover 2003, pp. 261-271, 387-392 dazu H. Hoffmann, Notare, Kanzler und Bischöfe am ottonischen Hof, «Dt. Arch.» 61 (2005) 435-480, hier 467 sq.

R. Gamberini, in: La trasmissione dei testi latini del medioevo – Mediaeval latin texts and their transmission (Te.Tra), cur. P. Chiesa, 50, Tavarnuzze (Firenze) 2004, pp. 248-261

H. Dormeier, Domkapitel, Bischöfe und Memoria in Vercelli (10.-13. Jahrhundert), in: Memoria. Ricordare e dimenticare nella cultura del medioevo = Memoria. Erinnern und Vergessen in der Kultur des Mittelalters, cur. M. Borgolte – C. D. Fonseca – H. Houben, in Annali dell'Istituto storico italo-germanico in Trento. Contributi, 15 = Jahrbuch des italienisch-deutschen historischen Instituts in Trient. Beiträge, 15, Bologna – Berlin 2005, pp. 287-326 hier 288-291, Präzisierung des Todesdatums

H. Hoffmann, Italienische Handschriften in Deutschland, Deutsches Archiv für Erforschung des Mittelalters, 65, 2009, pp. 29-82 hier 78

Th. Haye, Päpste und Poeten. Die mittelalterliche Kurie als Objekt und Förderer panegyrischer Dichtung, Berlin – New York 2009, pp. 143-147

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Leo episcopus Vercellensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_100951945.html, 2018-11-07


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück