Sido praepositus Novimonasteriensis

(Sido von Neumünster)

(PND100960626 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Propst des Chorherrenstifts Neumünster (O.Can.S.Aug., Schleswig-Holstein, dioec. Bremen) zwischen 1177 und 1204. Neben den beiden unten genannten Briefen hat er vielleicht auch die Visio Godeschalci aufgezeichnet.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

B. Schmeidler, Helmolds Slavenchronik, MGH Script. rer. Germ., 32, 1937, pp. 219-221 3. Aufl.

B. Schmeidler, Neumünster in Holstein, seine Urkunden und seine kirchliche Entwicklung im 12. Jahrhundert, Zeitschrift der Gesellschaft für schleswig-holsteinische Geschichte, 68, 1940, pp. 78-179

Wattenbach – Schmale, I (1976) 435-437

E. Bünz, Das älteste Güterverzeichnis des Augustiner-Chorherrenstiftes Neumünster. Untersuchungen zur Grundherrschaft am Ende des 12. Jahrhunderts, Zeitschrift der Gesellschaft für schleswig-holsteinische Geschichte, 112, 1987, pp. 27-122

E. Bünz, Verf. Lex., VIII, 2. Aufl. 1992, pp. 1152-1154

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Sido praepositus Novimonasteriensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_100960626.html, 2018-11-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück