Idungus monachus

(PND100964915 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Zwischen 1133/1142 als magister scholarum in Regensburg (Bayern) nachgewiesen; um 1144 Eintritt in das Kloster Prüfening (O.S.B., Bayern, dioec. Regensburg); nach etwa 1155 Zisterziensermönch in einem unbekannten Kloster, vielleicht in Österreich.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

R. B. C. Huygens, N. dt. Biogr., X, 1974, pp. 120

Wattenbach – Holtzmann – Schmale, I (1976) 242

R. B. C. Huygens, Verf. Lex., IV, 2. Aufl. 1983, pp. 362-364

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Idungus monachus, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_100964915.html, 2018-11-06


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück