Wolfgerus monachus Prufeningensis

(Wolfger von Prüfening)

(PND100965148 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Bibliothekar im Kloster Prüfening bei Regensburg (O.S.B., Bayern, dioec. Regensburg) Mitte 12. Jh.; nach H. Fichtenau geb. um 1100, zuerst Mönch im Kloster Michelsberg in Bamberg (O.S.B., Bayern, dioec. Bamberg), um 1125 nach Prüfening gekommen und gestorben nach 1173 oder eher nach 1187. Sowohl über Wolfgers Leben als auch über die Zuschreibung der unten aufgeführten Werke an ihn besteht jedoch keine Einigkeit.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

H. Fichtenau, Wolfger von Prüfening, Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung, 51, 1937, pp. 313-357

B. Bischoff, Verf. Lex., IV, 1953, pp. 1051-1056

H. Menhardt, Der Nachlaß des Honorius Augustodunensis, Zeitschrift für deutsches Altertum, 89, 1958/59, pp. 23-69

H.-G. Schmitz, Kloster Prüfening im 12. Jahrhundert, in Miscellanea Bavarica Monacensia, 49, München 1975, pp. 234-239

Wattenbach – Schmale, I (1976) 235-241

A. Schwarz, Die Traditionen des Klosters Prüfening, in Quell. Erört. bayer. dt. Gesch., N.F. 39/1 (1991) 28*-57*

G. Glauche, Lex. MA, IX, 1998, pp. 308-309

F. J. Worstbrock, Verf. Lex., X, 2. Aufl. 1999, pp. 1352-1360

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Wolfgerus monachus Prufeningensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_100965148.html, 2018-12-04


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück