Petrus Vindobonensis

(Petrus von Wien)

(PND102519439 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Stammte vermutlich aus Frankreich, wo er ein Schüler des Gilbert von Poitiers (PND11869488X) war. Um 1150 kam er, vielleicht auf Vermittlung des Bischofs Otto von Freising (PND118590782) , nach Österreich. Er wurde Hofkaplan am Hof der österreichischen Markgrafen bzw. Herzöge und war Scholasticus in Wien . Mit dem Augustiner-Chorherren Gerhoch von Reichersberg (PND118690752) und dessen Ordensbrüdern führte er einen heftigen Disput über die Christologie. † 1183.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

H. Fichtenau, Ein französischer Frühscholastiker in Wien, Jahrb. Landesk. Niederösterr. N. Ser., 29, 1944/48, pp. 118-130

P. van den Eynde, Notices sur quelques “Magistri” du XIIe siecle, Antonianum, 29, 1954, pp. 130-132

H. Fichtenau, Magister Petrus von Wien, Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung, 63, 1955, pp. 238-297 erneut erweitert und verbessert in H. Fichtenau, Beiträge zur Mediävistik, I, Stuttgart 1975, pp. 218-238

P. van den Eynde, L'œuvre litteraire de Gerhoch de Reichersberg, in Spicilegium Pontificii Athenei Antoniani, 11, Roma 1957

P. Classen, Zur Geschichte der Frühscholastik in Österreich und Bayern, Mitteilungen des Instituts für österreichische Geschichtsforschung, 67, 1959, pp. 249-277 erneut in P. Classen, Ausgewählte Aufsätze cit., pp. 279-306

P. Classen, Gerhoch von Reichersberg. Eine Biographie. Mit einem Anhang über die Quellen, ihre handschriftliche Überlieferung und ihre Chronologie, Wiesbaden 1960

J. Marenbon, A Note on the Porretani, in A History of Twelfth-Century Philosophy, cur. P. Dronke, Cambridge 1988, pp. 354 sq.

F. Courth, Lex. MA, VI, 1993, pp. 1939

L. Sturlese, Die deutsche Philosophie im Mittelalter. Von Bonifatius bis zu Albert dem Großen 748-1280, München 1993, pp. 145-156

F. P. Knapp, in Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon, VII (1994) 384-385

F. P. Knapp, Die Literatur des Früh- und Hochmittelalters in den Bistümern Passau, Salzburg, Brixen und Trient von den Anfängen bis zum Jahre 1273, Graz 1994, pp. 168-170

H. Seibert, in Lex. Theol. Kirche, VIII (1999, 3. Aufl.) 143-144

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Petrus Vindobonensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_102519439.html, 2018-11-13


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück