Theodericus mon. s. Matthiae Treverensis

(Theoderich von Trier)

(PND103115269 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Theoderich trat 1006 in das Benediktinerkloster Sankt Eucharius (Matthias) in Trier ein, wo er auch Schulmeister wurde. Er starb nach 1023.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

M. Rathsack, Fuldaforfalskningerne, København 1980, pp. 219-221

H. Thomas, Ein kaisergleicher König und die Immunität der Trierer Kirche. Der Mönch Theoderich als Fälscher des DO I 86, Jahrbuch für westdeutsche Landesgeschichte, 19, 1993, pp. 91-103

H. Thomas, Verf. Lex., IX, 2. Aufl. 1995, pp. 753-755 Nachtrag in Verf. Lex., XI (2004, 2. Aufl.) 1522

P. Becker, Die Benediktinerabtei St. Eucharius-St. Matthias vor Trier, in Germania Sacra, N.F. 34, Berlin – New York 1996, pp. 681-682

K. Krönert, La construction du passé de la cité de Trèves VIIIe-XIe siècle. Étude d’un corps hagiographique, Lille 2006, pp. 304-351

M. Embach, Trierer Literaturgeschichte. Das Mittelalter, in Geschichte und Kultur des Trierer Landes, 8, Trier 2007, pp. 332-337

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Theodericus mon. s. Matthiae Treverensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_103115269.html, 2018-12-08


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück