Guntherus abbas monasterii S. Petri Erfordensis

(Gunther von Nordhausen)

(PND10428059X - Link auf DNB)

Leben - Vita

oder Gunther von Nordhausen. Aus Erfurt (Thüringen), dort 1434 dem Kloster St. Peter (O.S.B., Thüringen, dioec. Mainz) übergeben. 1437-1444 Studium in Erfurt , dann Kustos, Prior und 1458-1500 Abt des Klosters St. Peter . † 1503 Januar 9. Er gehörte zu den führenden Köpfen der Bursfelder Reform und hat in dieser Stellung noch weitere Schriften verfaßt, die aber nicht erhalten sind. Gemeinsam mit seinem Bruder Hermann von Nordhausen, dem Cellerar des Klosters, legte er 1468 und 1482 Zinsbücher sowie 1483/84 ein Kopialbuch an. Wahrscheinlich hat er auch Nikolaus von Siegen (PND100954979) zu seinem Chronicon ecclesiasticum angeregt.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

B. Frank, Das Erfurter Peterskloster im 15. Jahrhundert, in Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 34, in Studien zur Germania Sacra, 11, Göttingen 1973, pp. 135 sqq., 177 sqq., 213 sqq., 245-246

K. Schreiner, Erneuerung durch Erinnerung. Reformstreben, Geschichtsbewußtsein und Geschichtsschreibung im benediktinischen Mönchtum Südwestdeutschlands an der Wende vom 15. zum 16. Jahrhundert, in: Historiographie am Oberrhein im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit, cur. K. Andermann, in Oberrheinische Studien, 7, Sigmaringen 1988, pp. 49-51

P. G. Schmidt, Das Chronicon Ecclesiasticum des Nikolaus von Siegen. Monastische Geschichtsschreibung um 1500, in: Geschichtsbewußtsein und Geschichtsschreibung in der Renaissance, cur. A. Buck – T. Klaniczay – K. Németh, Leiden u.a. 1989, pp. 77-84

H. Seibert, in Neue dt. Biogr., XIX (1999) 274 sq.

E. Bünz, Verf. Lex., XI, 2. Aufl. 2004, pp. 568-571

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Guntherus abbas monasterii S. Petri Erfordensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_10428059X.html, 2018-11-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück