Hrotsvita sanctimonialis Gandersheimensis

(Hrotsvit von Gandersheim)

(PND118553941 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geb. um 935, wohl aus sächsischem Adel stammend; Kanonisse im Stift Gandersheim (Niedersachsen, dioec. Hildesheim), einer Gründung der Liudolfinger-Ottonen. † nach 973. Hrotsvits (PND118553941) literarische Hauptwerke sind ihre Dramen und Legendendichtungen; unten werden jedoch nur ihre historischen Dichtungen aufgeführt. Die ältere These, sämtliche Werke Hrotsvits (PND118553941) seien eine humanistische Fälschung, ist seit langem widerlegt, wurde aber neuerdings noch einmal aufgegriffen von A. Tamerl, Hrotsvith von Gandersheim. Eine Entmystifizierung, Gräfelfing 1999; diese These widerspricht der Evidenz der wesentlich früher einsetzenden handschriftlichen Überlieferung.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

R. Köpke, Hrotsuit von Gandersheim, in R. Köpke, Ottonische Studien, II, Berlin 1869 Literatur, die sich auf die Dramen und Legenden bezieht, ist im Folgenden nicht berücksichtigt

K. Strecker, Hrotsvit von Gandersheim, Neue Jahrbücher für das klassische Altertum, Geschichte und deutsche Literatur, 11, 1903, pp. 569-596, 629-647

Manitius, I (1911) 619-639

G. Ehrismann, Geschichte der deutschen Literatur, I, München 1932, 2. Aufl., pp. 389-394

H. Bork, Verf. Lex., II, 1936, pp. 506-513

Wattenbach – Holtzmann, I/1 (1938) 34-38

E. H. Zeydel, A Chronological Hrotsvita Bibliography, Journal of English and Germanic Philology, 46/3, 1947, pp. 240-294

K. Langosch, Verf. Lex., V, 1955, pp. 424-425

K. Kronenberg, Roswitha von Gandersheim. Leben und Werk, in Aus Gandersheims großer Vergangenheit, 4, Bad Gandersheim 1962

A. L. Haight, Hrotsvitha of Gandersheim. Her Life, Time and Works, and a Comprehensive Bibliography, New York 1965

B. Nagel, Hrotsvit von Gandersheim, Stuttgart 1965 gründlicher Literatur- und Forschungsbericht

K. Langosch, Profile des lateinischen Mittelalters. Geschichtliche Bilder aus dem europäischen Geistesleben, Darmstadt 1965, pp. 187-225

H. Homeyer, Hrotsvithae opera, München – Paderborn – Wien 1970, pp. 7-47

Wattenbach – Holtzmann – Schmale, III (1971) 15*-17*

B. Nagel, N. dt. Biogr., IX, 1972, pp. 676-678

F. Neumann, Der Denkstil Hrotsvits von Gandersheim, in: Festschrift für Hermann Heimpel zum 70. Geburtstag, III, in Veröffentlichungen des Max-Planck-Instituts für Geschichte, 36/3, Göttingen 1972, pp. 37-60

M. Schütze-Pflugk, Herrscher- und Märtyrerauffassung bei Hrotsvit von Gandersheim, in Frankfurter Historische Abhandlungen, 1, Wiesbaden 1972

H. Homeyer, Hrotsvitha von Gandersheim, München – Paderborn – Wien 1973, pp. 7-59

H. Grimm, Des Conradus Celtis editio princeps der „Opera Hrotsvite” von 1501 und Albrecht Dürers Anteil daran, Philobiblon, 18, 1974, pp. 3-35

D. Schaller, Hrotsvit von Gandersheim nach tausend Jahren, Zeitschrift für deutsche Philologie, 1, 1977, pp. 105-114

G. Vinay, Rosvita: una canonichessa ancora da scoprire?, in Alto Medioevo Latino. Conversazioni e no, Napoli 1978, pp. 483-554

R. Kemper, A propos Roswitha, Leuvense bijdragen. Tijdschrift voor Germaanse Filologie, 70, 1981, pp. 129-143

F. Rädle, Verf. Lex., IV, 2. Aufl. 1982, pp. 196-210

W. Eggert – B. Pätzold, Wir-Gefühl und Regnum Saxonum bei frühmittelalterlichen Geschichtsschreibern, in Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte, 31, Weimar 1984, pp. 223-230, 265-273

E. Karpf, Herrscherlegitimation und Reichsbegriff in der ottonischen Geschichtsschreibung des 10. Jahrhunderts, in Historische Forschungen, 10, Stuttgart 1985, pp. 114-144

Hrosvit of Gandersheim – Rara avis in Saxonia? A Collection of Essays, cur. K. M. Wilson, in Medieval and Renaissance Monograph Series, 7, Ann Arbor, Michigan 1987,

K. Sonnleitner, Selbstbewußtsein und Selbstverständnis der ottonischen Frauen im Spiegel der Historiographie des 10. Jahrhunderts, in: Geschichte und ihre Quellen. Festschrift für Friedrich Hausmann zum 70. Geburtstag, cur. R. Härtel, Graz 1987, pp. 111-119

K. M. Wilson, Hrosvit of Gandersheim: The ethics of authorial stance, Leiden u.a. 1988

F. Bertini, Rosvita, la poetessa, in: Medioevo al femminile, cur. F. Bertini, Roma – Bari 1989, pp. 63-95

F. Bertini, Hrotsvith, die Dichterin, in: Heloise und ihre Schwestern. Acht Frauenporträts aus dem Mittelalter, cur. F. Bertini, München 1991, pp. 100-138 deutsche Ausgabe

W. Freytag, Geistliches Leben und christliche Bildung. Hrotsvit und andere Autorinnen des frühen Mittelalters, in: Deutsche Literatur von Frauen, cur. G. Brinker-Gabler, I, München 1990, pp. 70-73

B. Pätzold, Hrotsvit von Gandersheim. Lebensnormen und Wertvorstellungen, in Herrscherinnen und Nonnen: Frauengestalten von der Ottonenzeit bis zu den Staufern, cur. E. Uitz u.a., Berlin 1990, pp. 17-42, 263-265

W. Kirsch, Hrotsvit von Gandersheim als Epikerin, Mittellateinisches Jahrbuch, 24/25, 1989/90, pp. 215-224

R. Düchting, Lex. MA, V, 1991, pp. 148-149

G. Althoff, Gandersheim und Quedlinburg. Ottonische Frauenklöster als Herrschafts- und Überlieferungszentren, Frühmittelalterliche Studien, 25, 1991, pp. 123-144

E. Gössmann, Die Selbstverfremdung weiblichen Schreibens im Mittelalter. Bescheidenheitstopik und Erwählungsbewußtsein. Hrotsvith v. Gandersheim, Frau Ava, Hildegard v. Bingen, in: Begegnung mit dem „Fremden”. Grenzen, Traditionen, Vergleiche. Akten des VIII. Internationalen Germanisten-Kongresses Tokyo 1990, cur. E. Iwasaki, X, München 1991, pp. 193-200

Brunhölzl, II (1992) 406-416, 619

K. Wilson, Hrotsvit of Gandersheim, in: German Writers and Works of the Early Middle Ages: 800-1170, cur. W. Hasty – J. Hardin, in Dictionary of Literary Biography, 148, New York u.a. 1995, pp. 79-87

R. Leotta, La tecnica versificatoria di Rosvita, Filologia mediolatina, 2, 1995, pp. 193-232

E. Cescutti, Hrotsvit und die Männer. Konstruktionen von “Männlichkeit” und “Weiblichkeit” in der lateinischen Literatur im Umfeld der Ottonen, in Forschungen zur Geschichte der älteren deutschen Literatur, 23, München 1998 dazu K. Kellerman, «Mittellat. Jahrb.» 37/1 (2002) 147-149

J. Ward, Women and Latin Rhetoric. From Hrotsvit to Hildegard, in: The changing tradition. Women in the history of rhetoric, cur. Chr. Mason Sutherland – R. Sutcliffe, Calgary 1999, pp. 121-132

L. Körntgen, Gandersheim und die Ottonen, in: Das Gandersheimer Runenkästchen. Internationales Kolloquium, Braunschweig, 24. - 26. März 1999, cur. R. Marth, Braunschweig 2000, pp. 121-138

C. Spanily, Autorschaft und Geschlechterrolle. Möglichkeiten weiblichen Literatentums im Mittelalter, Frankfurt/Main u.a. 2002, pp. 60-66

C. Cardelle de Hartmann, Die Roswitha-Edition des Humanisten Conrad Celtis, in: Schrift – Text – Edition. Hans Walter Gabler zum 65. Geburtstag, cur. Ch. Henkes u.a., in Beihefte zu editio, 19, Tübingen 2003, pp. 137-147

S. Fonte, Il funzionamento verbale di ‚despero‘: Un caso di analogia nella sintassi di Rosvita di Gandersheim, Filologia mediolatina, 10, 2003, pp. 103-109

R. Finckh, G. Diehl, Monialis nostra. Hrotsvit von Gandersheim als kulturelle Leitfigur in der Frühen Neuzeit, in: Literatur – Geschichte – Literaturgeschichte. Beiträge zur mediävistischen Literaturwissenschaft. Festschrift für Volker Honemann zum 60. Geburtstag, cur. N. Miedema – R. Suntrup, Frankfurt/Main u.a. 2003, pp. 53-72

U. Wiethaus, Body and Empire in the Works of Hrotsvit of Gandersheim, The Journal of Medieval and Early Modern Studies, 34, 2004, pp. 41-64

U. Wiethaus, Pulchrum Signum? Sexuality and the Politics of Religion in the Works of Hrotsvit of Gandersheim Composed between 963 and 973, in: Hrotsvit of Gandersheim. Contexts, Identities, Affinities, and Performances, cur. Ph. R. Brown – L. A. McMillin – K. M. Wilson, Toronto 2004, pp. 125-143

K. Bodarwé, Sanctimoniales litteratae. Schriftlichkeit und Bildung in den ottonischen Frauenkommunitäten Gandersheim, Essen und Quedlinburg, Münster 2004, pp. 303-315

A. Bisanti, Un ventennio di studi su Rosvita di Gandersheim, Spoleto 2005

W. Berschin, Tradición e innovación en la obra de Hrotsvit de Gandersheim. Actas del IV Congreso del „Internationales Mittellateinerkommitee”, in: Poesía Latina Medieval (siglos V-XV), cur. M. C. Díaz y Díaz – J. M. Díaz de Bustamante, Firenze 2005, pp. 21-29

St. L. Wailes, Spirituality and Politics in the Works of Hrotsvit of Gandersheim, Selinsgrove/Pa. 2006

K. Bodarwé, Hrotsvit zwischen Vorbild und Phantom, in: Gandersheim und Essen. Vergleichende Untersuchungen zu sächsischen Frauenstiften, cur. M. Hoernes – H. Röckelein, in Essener Forschungen zum Frauenstift, 4, Essen 2006, pp. 191-212 zum Hrotsvit-Bild seit Konrad Celtis (PND118519891)

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Hrotsvita sanctimonialis Gandersheimensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_118553941.html, 2018-11-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück