Mennel, Jacob

(PND118580876 - Link auf DNB)

Leben - Vita

auch latinisiert „Manlius”. Geb. um 1460 in Bregenz (Vorarlberg), seit 1477 Studium an der Universität Tübingen (Baden-Württemberg), danach Lehrer in Rottenburg am Neckar (Baden-Württemberg) sowie an den Universitäten Freiburg (Baden-Württemberg) und Basel , wo er gleichzeitig Jura studierte. 1490-1493 Lateinschullehrer in Rottenburg am Neckar, 1496-1500 Stadtschreiber in Freiburg , 1507 Professor in Freiburg . Seit 1498 stand er in Verbindung mit König Maximilian I. (PND118579371) , dessen Rat er 1505 wurde und den er auf vielen Reisen begleitete. † vor 1526 in Freiburg . Neben den unten aufgeführten Werken hat er noch weitere kleinere historische Schriften verfaßt, die noch unediert, teilweise auch verloren sind.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

A. Lhotsky, Dr. Jacob Mennel. Ein Vorarlberger im Kreise Kaiser Maximilians I., Alemannia (Freiburg i. Br.), 10, 1936, pp. 1-15 erneut in A. Lhotsky, Aufsätze und Vorträge, II, Wien 1971, pp. 289-311

A. Lhotsky, Neue Studien über Leben und Werk Jacob Mennels, Montfort, 6, 1951/52, pp. 3-12 erneut in A. Lhotsky, Aufsätze und Vorträge, II, Wien 1971, pp. 312-322

Lhotsky (1963) 450-456

L. Welti, Dr. Jakob Mennel, Hofgeschichtsschreiber Maximilians I., Montfort, 22, 1970, pp. 16-33

K. H. Burmeister, Neue Forschungen zu Jakob Mennel, in: Geschichtsschreibung in Vorarlberg, cur. K.-H. Burmeister, in Ausstellungskatalog des Vorarlberger Landesmuseums, 59, Bregenz 1973, pp. 49-66

E. Kleinschmidt, Herrscherdarstellung. Zur Disposition mittelalterlichen Aussageverhaltens, untersucht an Texten über Rudolf I. von Habsburg, Bern – München 1974, 269-277 über die Chronik Heinrichs von Klingenberg (PND119510030) als Vorlage Mennels (PND118580876)

K. H. Burmeister, Jakob Mennel in Basel. Zur Deutung einiger rätselhafter Einträge in der Basler Matricula facultatis artium, Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde, 75, 1975, pp. 225-229

W. Irtenkauf, Jakob Mennel, Hofgenealoge Kaiser Maximilians I., in: Literatur und bildende Kunst im Tiroler Mittelalter, cur. E. Kühebacher, in Innsbrucker Beiträge zur Kulturwissenschaft, Germanistische Reihe, 15, Innsbruck 1982, pp. 53-63

J.-D. Müller, Gedechtnus. Literatur und Hofgesellschaft um Maximilian I., München 1982

K. H. Burmeister, G. F. Schmidt, Verf. Lex., VI, 2. Aufl. 1987, pp. 389-395 Nachtrag in Verf. Lex., XI (2004, 2. Aufl.) 991-992

K. H. Burmeister, N. dt. Biogr., XVII, 1994, pp. 83-85

K. H. Burmeister, Seine Karriere begann auf dem Freiburger Reichstag. Der Jurist und Historiker Dr. Jakob Mennel (1460-1526), in: Der Kaiser in seiner Stadt. Maximilian I. und der Reichstag zu Freiburg 1498, cur. H. Schadek, Freiburg i. Br. 1998, pp. 94-113

D. Mertens, „Landesbewußtsein” am Oberrhein zur Zeit des Humanismus, in: Die Habsburger im deutschen Südwesten. Neue Forschungen zur Geschichte Vorderösterreichs, cur. F. Quarthal – G. Faix, Suttgart 2000, pp. 199-216 hier 209-210

T. Reinhardt, Die habsburgischen Heiligen des Jakob Mennel, Freiburg i. Br. (Diss.) 2002 online unter http://www.freidok.uni-freiburg.de/volltexte/2438

I. Wiesflecker-Friedhuber, Kaiser Maximilian I. und seine Hofhistoriographie, in: Viatori per urbes castraque. Festschrift für Herwig Ebner zum 75. Geburtstag, cur. H. Bräuer – G. Jaritz – K. Sonnleitner, in Schriftenreihe des Instituts für Geschichte, 14, Graz 2003, pp. 707-729

R. Schweers, Albrecht von Bonstetten und die vorländische Historiographie zwischen Burgunder- und Schwabenkriegen, in Studien und Texte zum Mittelalter und zur frühen Neuzeit, 6, München u.a. 2005, pp. 203-207

C. Joos, in: The Encyclopedia of the Medieval Chronicle, cur. G. Dunphy, Leiden — Boston 2010, pp. 1103-1104

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Mennel, Jacob, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_118580876.html, 2018-11-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück