Ulrich von Liechtenstein

(PND118625306 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geboren um 1200 aus adliger steirischer Familie; ritterlich erzogen und einer der einflußreichsten Herren, hatte er viele Jahre öffentliche Ämtern in der Steiermark inne. Seine späteren Jahre sind in der Steirische Reimchronik des Ottokar (PND118738836) dargestellt. Seine Ich-Beschreibung ist die erste in deutscher Sprache. Neben den unten aufgeführten Werken verfaßte er Minnelieder, die im eigenen Werk und separat in Sammlungen überliefert sind. † 1275 Januar 26.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

H. Reuschel, Verf. Lex., IV, 1953, pp. 584-589

B. Thum, Ulrich von Liechtenstein, Heidelberg (Diss.) 1968

F. V. Spechtler, Untersuchungen zu Ulrich von Liechtenstein, Diss. Salzburg 1974

H. Dopsch, Der Dichter Ulrich von Liechtenstein und die Herkunft seiner Familie, in: Festschrift Friedrich Hausmann, cur. H. Ebner, Graz 1977, pp. 93-118

F. V. Spechtler, Probleme um Ulrich von Liechtenstein. Bemerkungen zu historischen Grundlagen, Untersuchungsaspekten und Deutungsversuchen, in Österreichische Literatur zur Zeit der Babenberger, cur. A. Ebenbauer – F. P. Knapp – I. Strasser, in Wiener Arbeiten zur germanischen Altertumskunde und Philologie, 10, Wien 1977, pp. 218-232

F. V. Spechtler, N. dt. Biogr., XIV, 1985, pp. 522-523

F. P. Knapp, “Chevalier errant” und “fin’amor”: Das Ritterideal des 13. Jahrhunderts in Nordfrankreich und im deutschsprachigen Südosten, Passau 1986

W. J. McCann, Wertsystem und Weltbild Ulrichs von Liechtenstein in Frauendienst und Frauenbuch, in: Geistliche und weltliche Epik des Mittelalters in Österreich, cur. D. McLintock – A. Stevens – F. Wagner, Göppingen 1987, pp. 41-56

A. H. Touber, Ulrich von Liechtensteins unbekannte Melodie, Amsterdamer Beiträge zur Älteren Germanistik, 26, 1987, pp. 107-118

K. M. Schmidt, Der Kampf im Schlafzimmer: Erwartungen und Realität in sexuellen Beziehungen, Ulrich von Liechtenstein, in: Sprachspiel und Lachkultur, cur. A. Bader, Stuttgart 1994, pp. 155-177

J. D. Müller, Verf. Lex., IX, 2. Aufl. 1995, pp. 1274-1282

F. V. Spechtler, Ulrich von Liechtenstein, Urkunden und Zeugnisse zur Biographie des Autors des ersten Ich-Romans in deutscher Sprache, in Edition von autobiographischen Schriften und Zeugnissen zur Biographie, cur. J. Golz, Tübingen 1995, pp. 3-9

U. Müller, F. V. Spechtler, Lex. MA, VIII, 1997, pp. 1199-1200

Ich – Ulrich von Liechtenstein. Literatur und Politik im Mittelalter, cur. F. V. Spechtler – B. Meier, Klagenfurt 1999,

U. Müller – F. V. Spechtler, Ulrich von Liechtenstein, in German Literature of the High Middle Ages, cur. W. Hasty, in The Camden House History of German Literature, 3, Rochester 2006, pp. 235-241

Ulrich von Liechtenstein. Leben – Zeit – Werk – Forschung, cur. S. Linden – Ch. Young, Berlin– New York 2010

J. Lössl, in: The Encyclopedia of the Medieval Chronicle, cur. G. Dunphy, Leiden — Boston 2010, pp. 1425

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Ulrich von Liechtenstein, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_118625306.html, 2018-12-04


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück