Wolfhardus monachus Haserensis

(Wolfhard von Herrieden)

(PND118634917 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Zuerst Mönch im Kloster Herrieden (O.S.B., Bayern, dioec. Eichstätt), später Domkanoniker in Eichstätt (Bayern); † nach 899.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

B. Bischoff, Verf. Lex., IV, 1953, pp. 1057-1058

Brunhölzl, II (1992) 75-77

A. Wendehorst, Lex. MA, IX, 1998, pp. 309

F. J. Worstbrock, Verf. Lex., X, 2. Aufl. 1999, pp. 1364-1367

H. Flachenecker, in Lex. Theol. Kirche, X (2001, 3. Aufl.) 1280

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Wolfhardus monachus Haserensis, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_118634917.html, 2018-11-06


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück