Arnestus de Pardubice

(Ernst von Pardubitz)

(PND118685295 - Link auf DNB)

Leben - Vita

Geb. um 1300 aus niederadliger Familie, 1343 Bischof von Prag (1344 zum Erzbistum erhoben); † 1364 Juni 30.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

J. Polc, Ernst von Pardubitz, in: Karl IV. und sein Kreis, cur. F. Seibt, in Lebensbilder zur Geschichte der böhmischen Länder, 3, München – Wien 1978, pp. 25-42

H. Patze, „Salomon sedebit super solium meum”. Die Konsistorialrede Papst Clemens’ VI. anläßlich der Wahl Karls IV., Blätter für deutsche Landesgeschichte, 114, 1978, pp. 1-37

Zd. Hledíková – J. Zachová, Život Arnošta z Pardubic podle Valentina Krautwalda, Pardubice 1997, in Východočeské muzeum Pardubice, Supplementum 1997, 6 Vita des ersten Prager Erzbischofs Ernst von Pardubitz (PND118685295) in Città del Vaticano , Bibl Apost., Chigi Q II 51 aus dem Jahre 1516 von dem aus Neiße stammenden Gelehrten Valentin Krautwald (PND119020270)

E. Sauser, in Biogr.-bibliogr. Kirchenlex., 16 (1999) 463-464

Arnošt z Pardubic (1297-1364). Osobnost – Okruh – Dědictví – Postać – Środowisko – Dziedzictwo, cur. L. Bobková – R. Gładkiewicz – P. Vorel, Wrocław – Praha – Pardubice 2005,

J. Nechutová, Die lateinische Literatur des Mittelalters in Böhmen, in Bausteine zur slavischen Philologie und Kulturgeschichte, N.F., A 59, Köln – Weimar – Wien 2007, pp. 246-248

Zd. Hledíková, Arnošt z Pardubic. Arcibiskup, zakladatel, rádce, Praha 2008

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Arnestus de Pardubice, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_118685295.html, 2018-11-05


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück