Molitoris, Ulrich

(Ulrich Müller)

(PND118784501 - Link auf DNB)

Leben - Vita

auch Molitor oder Müller. Geb. um 1442 in Konstanz (Baden-Württemberg), 1461 Studium in Basel , seit 1465 in Pavia (Lombardia), dort 1470 zum Doktor des kanonischen Rechts promoviert; danach Notar am bischöflichen Hof von Konstanz , seit 1482 auch im Dienst des Herzogs Siegmund von Tirol (PND118614215) , dessen Kanzler er 1495 wurde. Seit 1497 Prokurator am Reichskammergericht. † 1507/08.

Allgemeine Literatur - Comm. Gen.

R. Stintzing, Geschichte der populären Literatur des römisch-kanonischen Rechts in Deutschland, Leipzig 1867, pp. 471-474

P. Assion, Der Hof Herzog Siegmunds von Tirol als Zentrum spätmittelalterlicher Fachliteratur, in: Fachprosa-Studien, cur. G. Keil, Berlin 1982, pp. 71-74

J. Mauz, Ulrich Molitoris aus Konstanz (ca. 1442-1507). Leben und Schriften, Konstanz (Diss. masch.) 1983

P.-J. Schuler, Die Notare Südwestdeutschlands, Textband, in Veröffentl. Komm. geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, B/90, Stuttgart 1987, pp. 131-151

P. Assion, Verf. Lex., VI, 2. Aufl. 1987, pp. 637-645

J. Mauz, Ulrich Molitoris. Ein süddeutscher Humanist und Rechtsgelehrter, Wien 1992 Druckfassung der Dissertation von 1983

J. Beyer, in Enzyklopädie des Märchens, IX (1999) 767-769

Werke

Erwähnungen

Empfohlene Zitierweise: Molitoris, Ulrich, http://www.geschichtsquellen.de/repPers_118784501.html, 2018-12-03


Letzte Änderung der Daten am 06-09-2012 10:51
Zurück